Autohersteller investieren weltweit mehr als 90 Milliarden Dollar in Elektromobilität

Autohersteller investieren massiv in Elektromobilität
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 679871245Lizenzfreie Stockfotonummer: 679871245

Autohersteller weltweit investieren momentan immense Summen in Elektroautos. Eine Analyse der Nachrichtenagentur Reuters spricht von aktuell knapp 90 Milliarden Dollar (etwa 72 Milliarden Euro), die in den kommenden Jahren in die Elektromobilität fließen sollen. Und die Summe wächst unaufhörlich weiter.

Wir sind definitiv mit dabei“, sagte erst vor wenigen Tagen auf der Detroiter Automesse Ford-Chef Bill Ford Jr. über die elf Milliarden US-Dollar schwere Investition des Unternehmens in Elektroautos. Die einzige Frage sei, ob auch die Kunden mitziehen. Mike Jackson zufolge, dem CEO von AutoNation Inc., der größten US-amerikanischen Einzelhandelskette, werden sie es tun. Er rechnet – wie auch etliche Autohersteller und Studien – damit, dass Elektroautos bis zum Jahr 2030 mindestens 15 bis 20 Prozent der Neuwagenverkäufe in den USA ausmachen könnten.

Die Investitionen in elektrifizierte Fahrzeuge, die bisher angekündigt wurden, umfassen knapp 19 Milliarden Dollar von Autoherstellern aus den USA, 21 Milliarden in China und 52 Milliarden in Deutschland. Allein Daimler hat angekündigt, für die Einführung von zehn reinen Elektroauts und 40 Hybridmodellen mindestens 11,7 Milliarden US-Dollar auszugeben. Der Konzern beabsichtigt, seine gesamte Palette an Fahrzeugen zu elektrifizieren, vom Kleinstwagen à la Smart bis hin zu schweren Lkw.

Allerdings sprachen US-amerikanische und deutsche Automanager in Interviews am Rande der Detroit Auto Show auch davon, dass der Großteil dieser Investitionen für China bestimmt sei, wo die Regierung verbindliche Elektroauto-Quoten ab 2019 eingeführt hat.

Die Autohersteller reagieren teilweise aber auch auf den Druck von Regulierern in Europa und Kalifornien, die CO2-Emissionen von ihrer Fahrzeuge zu reduzieren. Dies lässt sich aktuell am einfachsten mit elektrifizierten Fahrzeugen erreichen.

Die größte Einzelinvestition kommt vom Volkswagen-Konzern, der bis 2030 etwa 40 Milliarden US-Dollar ausgeben will, um seine mehr als 300 globalen Modelle der verschiedenen Konzernmarken auch in elektrifizierten Versionen zu bauen.

In den Vereinigten Staaten hat General Motors Pläne für die Einführung von 20 neuen Batterie- und Brennstoffzellen-Autos bis zum Jahr 2023 veröffentlicht, die meisten davon auf einer neuen modularen Plattform, die 2021 eingeführt wird. Auch etliche chinesische Autohersteller, darunter lokale Partner von Ford, VW und GM, haben aggressive Investitionspläne angekündigt.

Quelle: Reuters – Global carmakers to invest at least $90 billion in electric vehicles

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.