Advertisement

Warschau bis 2020 mit 130 E-Bussen unterwegs

Symbolbild
Advertisement


Warschau möchte bis zum Jahr 2020 insgesamt 130 elektrische Gelenkbusse und die dafür notwendige Infrastruktur beschaffen. Die Inbetriebnahme der E-Busse soll hierbei in zwei Chargen erfolgen: 60 Stück im Jahre 2019 und 70 Fahrzeuge im Jahr darauf. Die Bestellung der E-Fahrzeuge für die polnische Hauptstadt beläuft sich auf einen Wert von über 95 Millionen Euro, wovon knapp die Hälfte, rund 42 Millionen Euro aus EU-Fördermitteln finanziert werden. Der erste elektrische Gelenkbus Solaris Urbino 18 electric wurde bereits von den Warschauer Verkehrsbetriebe MZA in Betrieb genommen.

Dieser wird allerdings zunächst gepachtet. Die Pacht und die Tests des Fahrzeugs stellen eine Vorstufe für die Ausschreibung dar, die bereits Anfang 2018 veröffentlicht werden soll. In Warschau verfügt man bereits über mehrjährige Erfahrung im Betrieb von E-Bussen. Die ersten Fahrzeuge wurden bereits vor fünf Jahren erprobt. 2015 wurden die ersten zehn E-Busse bestellt. Die Urbino 12 electric von Solaris bedienen derzeit die Linie 222. Im Frühling 2018 sollen nun weitere E-Busse ihren Weg nach Warschau finden, um genau zu sein zehn Busse Solaris Urbino 12 electric der vierten Generation.

Quelle: Electrive.net – Warschau will 130 elektrische Gelenkbusse beschaffen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.