Voltabox und Schäffer elektrifizieren Land- und Bauwirtschaft

Schäffer

Der Batteriespezialist Voltabox AG hat seine Zusammenarbeit mit der Schäffer Maschinenfabrik GmbH im Bereich der Elektrifizierung von Hof-, Rad- und Teleradladern bekanntgegeben. Die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie, das zukunftsweisende Energiesystemdesign und das intelligente Batteriemanagement von Voltabox verleihen Fahrzeugen und Maschinen mit hohen Belastungsanforderungen Leistungs- und Kostenvorteile, die mit keiner anderen heute am Markt verfügbaren Antriebstechnologie möglich sind, so die beiden Unternehmen in einer Mitteilung.

Mit dem ersten Serienauftrag durch die Schäffer Maschinenfabrik GmbH aus Erwitte, einem seit Jahrzehnten in Deutschland und Europa führenden Hersteller von Hof-, Rad- und Teleradladern für den Einsatz in der Land- und Bauwirtschaft, gelang Voltabox der erfolgreiche Einstieg in dieses Marktsegment. Schäffer holt sich mit dieser Partnerschaft einen starken Partner und Spezialisten für Elektromobilität an seine Seite.

Ein wesentlicher Vorteil der Elektro-Lader im praktischen landwirtschaftlichen Einsatz ist neben der geringeren Geräuschentwicklung die bessere Nutzung selbst produzierter Energie aus Biogas und Fotovoltaik-Anlagen. Damit bietet diese Technologie für die Landwirte insbesondere den Vorteil einer besseren Energiebilanz. Im bau- und kommunalwirtschaftlichen Einsatz stellt die geringe Geräuschentwicklung den größten Nutzenvorteil dar.

„Als wesentlicher Partner der Land- und Baumaschinenindustrie suchen wir stets nach neuen Möglichkeiten für unsere Kunden, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken und ihre Maschinenleistungen sicher optimieren zu können. Die Elektrifizierung unserer Fahrzeuge und die damit verbundene enge Zusammenarbeit mit Voltabox im Bereich der Lithium-Ionen Batteriesysteme stellt für unsere breite Produktpalette den nächsten Schritt in die Zukunft dar.“ – Rüdiger Lohoff, Geschäftsführer Schäffer Maschinenfabrik

Ein erstes Fahrzeug mit einem Voltabox-Lithium-Ionen-Batteriesystem, der Elektrolader 23e, feierte bereits kürzlich auf der Agrarmesse Agritechnica in Hannover seine Weltpremiere. Die Voltabox AG nutzt dabei ihre schon vielfach in der Praxis erprobte NMC-Technologie. Es handelt sich bei dem 23e um den weltweit ersten Hoflader mit Lithium-Ionen-Technik. Zwei Elektromotoren sind für die Arbeits- und Fahrhydraulik verantwortlich. Der Kunde hat die Wahl zwischen je zwei Ladesystemen und Akkupaketen. Mit dem Standard-Batteriesystem ist der Kunde für die meisten Hofarbeiten bestens ausgestattet. Mit Hilfe des Power-Batteriesystems verdoppelt sich die Betriebszeit des Laders auf mehrere Stunden. Das Power-System ist jederzeit nachrüstbar.

Flexibilität versprechen die beiden Ladesysteme: Schäffer bietet serienmäßig ein On-Board Ladegerät an, das mit einem standardmäßigen 230 V-Stromanschluss betrieben wird. Besonders schnell geht das Aufladen mit einem externen Ladegerät mit 400 V-Eingangsspannung. Hierbei wird das große Power-Batteriesystem in nur 30 Minuten geladen. Somit hat der Fahrer mit einer Schnellladung, etwa in der Mittagspause, ausreichend Energie für den gesamten Arbeitstag. Hierbei spielt auch der aktuelle Ladezustand der Akkus keine Rolle – ein weiterer Vorteil der Lithium-Ionen-Technik. Der Akku kann jederzeit geladen werden, ohne dass die Lebenszeit beeinflusst wird. Schäffer garantiert eine Laufzeit von 5000 Ladevorgängen oder 5 Jahre Einsatz, je nachdem was zuerst eintritt.

Der Elektrolader 23e von Schäffer steht für emissionsfreies Arbeiten: Abgase und Lärm gehören ab sofort der Vergangenheit an. Besonders in der Innenwirtschaft profitieren Tier, Mensch und die Umwelt davon.

Quellen: Voltabox – Pressemitteilung vom 22.11.2017 // Schäffer – Weltweit erster Hoflader mit Lithium-Ionen-Akku

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.