Tesla baut eine weitere gigantische 50-Supercharger-Station in China

Trotz des Subventions-Aus in China und dem damit verbundenen Absatzrückgang bei Tesla kommt das Unternehmen nicht auf die Idee auf die Bremse zu treten. Im Gegenteil, Tesla gibt Gas. Schließlich steht noch das Ziel im Raum bis Ende des Jahres 10.000 Supercharger in Betrieb zu haben. Bereits in den vergangenen Wochen hat Tesla eine Vielzahl entsprechender Ladestationen in Betrieb genommen. Die neuste und größte Station von Tesla dürfte mit 50 Superchargern derzeit in China stehen. In Baolong Plaza in Beijing hat Tesla eine bereits bestehend Station von 20 auf 50 Superchargern aufgestockt.

Aus Sicht des Unternehmens ergibt dies sicherlich Sinn. Schließlich ist China bereits heute der größte Markt für Elektrofahrzeuge. Wenn Tesla dort weiterhin die eigenen Fahrzeuge absetzen möchte, muss natürlich auch die Ladeinfrastruktur entsprechend aufgestellt sein. Auch im Bereich der Fertigung hat Tesla in China bereits Fuß gefasst und wird dort wohl als einer der ersten Automobiler eine Fabrik ohne chinesischen Joint-Venture Partner eröffnen. Die lokale Fertigung des Model 3 und der anderen Tesla Modelle soll dazu beitragen, dass die Verkaufszahlen ein neues Level erreichen.

Zum Ziel von 10.000 Supercharger-Stationen bis zum Jahresende sei noch gesagt, dass man sich derzeit bei 7.500 Stationen weltweit befindet. Für die letzten sechs Wochen hat sich Tesla daher einen ordentlichen Schlusssprint vorgenommen. Aber wer weiß welche Pläne Elon Musk noch in petto hat.

Quelle: Electrek.co – Tesla builds another giant 50-Supercharger station in China

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.