StoreDot verspricht eigene Akkus in 5 Minuten mit 500 Elektroauto-Kilometer zu laden

Copyright Abbildung(en): StoreDot

Ecomento.de hat in einem ihrer letzten Beiträge einen Blick auf das israelische Startup StoreDot geworfen, welches zumindest auf den ersten Blick, eine der größten technischen Herausforderungen von Elektroautos gemeistert hat: die Ladezeit. Denn eins ist klar, gerade die Ladezeit schränkt derzeit die Reichweite und den Mut von potentiellen E-Fahrern deutlich ein, größere Strecken zurückzulegen. Selbst mit einem Tesla Model S müsste man 75 am Kabel hängen, um das eigene Fahrzeug vollzuladen. Von anderen Elektroautos muss man derzeit gar nicht sprechen – hier wartet man dann mehrere Stunden, bis das eigene Fahrzeug geladen ist.

Das StartUp aus Israel wartet nun mit der sogenannten Flashbattery-Technologie auf, in welcher innerhalb nur weniger Minuten Energie für fast 500 Kilometer geladen werden kann. Das Unternehmen hat die eigene Batterien-Innovation, letzte Woche, auf der Cube Tech Fair in Berlin präsentiert. Auf der Messe wurde ein Akku aufgrund einer beschränkten Demonstrationszeit allerdings nur bis knapp über 60 Prozent in rund drei Minuten geladen. Den einfachen Dreisatz zugrunde gelegt, könnten die 500 Kilometer Reichweite in der Tat in gerade einmal fünf Minuten geladen werden.

Bei den neuen Speichern von Storedot werden Nanomaterialien und spezielle organische Verbindungen geschichtet. Neben schnelleren Ladezeiten soll die Technologie mehr Sicherheit als die derzeit üblichen Lithium-Ionen-Batterien bieten, da durch die eingesetzten Materialien keine Feuergefahr bestehe. Es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis die StoreDot-Akkus in Elektroautos zu finden sein werden. Denn diese befinden sich derzeit offiziell noch “im fortgeschrittenen Stadium” der Entwicklung, der Einsatz in Serienfahrzeugen ist in spätestens drei Jahren geplant. Schade!

Quelle: Ecomento.tv – 500 Elektroauto-Kilometer in 5 Minuten laden?

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

3 Antworten

  1. 300 km in drei Minuten reichen völlig aus. Wie schon mehrfach veröffentlicht, hält der Durchschnittsfahrer alle 2,5 Stunden um kurze Trink-/Ess-/Toilettenpausen zu machen und soll das auch tun, um die Fahrtüchtigkeit wieder durch Bewegung an der frischen Luft zu verbessern.

    Und in 2,5 Stunde kann man ziemlich genau 300 km zurück legen. Mit zwei Pausen kann man Deutschland also bei einem Fahrzeug mit ca. 400 km Reichweite in alle Richtungen durchqueren. (1.000 km)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).