Advertisement

SMATRICS & smartlab: Vernetzung von insgesamt 1.600 Ladepunkten in Deutschland und Österreich

SMATRICS
Advertisement


Zukünftig heißt es: „Eine Karte, ein Vertrag, eine Rechnung.“ – SMATRICS hat sich mit smartlab, dem Initiator von ladenetz.de, zusammengeschlossen. Hierdurch stehen den bisherigen SMATRICS Kunden ab sofort weitere rund 1.200 Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung. Für die Kunden von ladenetz.de wächst das Angebot um die rund 400 SMATRICS Ladepunkt in Österreich. Geladen wird an allen Stationen einfach und bequem mit der eigenen Ladekarte, die Abrechnung erfolgt über die Standardrechnung, ohne weiteren Aufwand für den Nutzer.

SMATRICS gilt als einziger Betreiber eines flächendeckende Hochleistungsladenetz in Österreich und über die Grenzen hinaus. Bereits an den 400 Ladestationen wird den Nutzern des Dienstes barrierefreier Zugang via Smartphone und Kreditkarte geboten. Mit dieser Vernetzung der beiden Dienste kommt SMATRICS der Aussage des eigenen Geschäftsführers Dr. Michael-Viktor Fischer nach, „dass eine alltagstaugliche Elektromobilität nicht an der Staatsgrenze enden darf“. Gemeinsam mit smartlab lässt das Unternehmen dieser Aussage Taten folgen und ermöglicht den eigenen Kunden fortan grenzübergreifende Mobilität.

„Unser Ziel ist die Vernetzung von Ladeinfrastruktur mit besonderem Fokus auf Interoperabilität und Nutzerfreundlichkeit. Durch den Zusammenschluss mit SMATRICS als Betreiber des größten flächendeckenden Ladenetzes in Österreich haben wir einen wichtigen Schritt bei der Vernetzung von Playern in der Elektromobilität gesetzt.“ – Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer smartlab

Quelle: SMATRICS – Pressemitteilung vom 17.10.2017

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.