SLAM-Schnellladestationen für E-Fahrzeuge am Frankfurter Flughafen

SLAM Schnellladestationen am Frankfurter Airport
Philip Lange / Shutterstock.com
Philip Lange / Shutterstock.com

Ab Juli 2017 werden am Frankfurter Flughafen insgesamt drei Ladesäulen mit jeweils 50 Kilowatt Leistung und Anschlüssen nach dem in Europa und USA üblichen CCS-Standard für Fahrer von Elektroautos zur Verfügung stehen. Dabei bekundet der Bau der ersten öffentlichen Schnellladestationen für E-Autos an dem hessischen Verkehrsknotenpunkt einen wichtigen Schritt in die nächste Phase des praxisnahen Forschungsprojekt SLAM. Zu erwähnen ist jedoch noch, dass der Standort bereits auf Ladeleistungen von jeweils 150 kW und mehr vorbereitet ist. Damit auch die nächste Generation von Elektrofahrzeugen besonders schnell Energie laden können.

SLAM steht für “Schnellladenetz für Achsen und Metropolen” und ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördertes Forschungsprojekt von Industrie und Wissenschaft. Derzeit sind bereits mehr als 160 Standorte mit über 200 Schnellladepunkten im Rahmen von SLAM von Investoren erbaut und in Betrieb genommen worden. Gut 60 Standorte wurden hierbei vom BMWi bezuschusst. Zunächst auf die Verkehrsachsen konzentriert, beginnt mit der Station im Flughafen-Bereich Gateway Gardens der Aufbau von Schnellladeeinrichtungen in Metropolen.

“Als einer der bedeutendsten Mobilitäts-Hubs in Deutschland engagieren wir uns selbstverständlich auch für die Elektromobilität. Durch den bereitgestellten Standort bieten wir einerseits unseren Kunden und Besuchern den Vorteil einer Schnelllademöglichkeit und unterstützen andererseits die Forschung für die Mobilität von Morgen.” – Christian Balletshofer, Bereichsleiter Immobilien der Fraport AG

Nicht nur Besucher des Flughafens können ab Juli die neuen Schnellladestationen nutzen, auch von den vorbeiführenden Autobahnen sind die Stationen in wenigen Minuten zu erreichen. Der Zugang zu den Schnellladestationen, die von der Allego GmbH erbaut und betrieben werden, erfolgt bequem über eine breite Auswahl von RFID-Karten oder per App und mobilem Internet.

Ziel von SLAM ist die Erforschung aller Aspekte um das CCS-Schnellladen auf der Datenbasis aus einem Forschungsladenetz. Dazu gehören die Prognose des Schnelllade-Bedarfs an neuen Standorten, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für die Betreiber von Ladeinfrastruktur, die Vereinheitlichung von Zugang und Abrechnung an Ladesäulen, die Entwicklung von technischen Lösungen zur flächendeckenden Herstellung der Konformität zum herrschenden Standard an Ladesäulen und Fahrzeugen, sowie die Erforschung der Netzauswirkungen des Schnellladens.

Quelle: BMW AG – Neue SLAM-Schnellladestationen für E-Fahrzeuge am Frankfurter Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.