Advertisement

Skoda Vision E Teaser

Skoda
Advertisement


In einer ansonsten eher belanglosen Pressemitteilung über die Designsprache Skodas, welche von der tschechischen Kristallglaskunst inspiriert wurde, versteckt das Unternehmen ein kleines Juwel. Denn dort war das Titelfoto des Beitrags zu sehen, dass anhand des Dateinamens als Vision E bezeichnet wurde. Škoda, welches sein Stammwerk im tschechischen Mladá Boleslav hat, erwähnte zu keinem Zeitpunkt den Vision E. Auf Grundlage der Vergangenheit können aber erste Schlüsse gezogen werden.

So diente der 2011er Vision D als Vorschau für den Rapid und Octavia. 2014 folgte Vision C, welcher erste Signale für den Superb verlauten ließ. In 2016 wurde mit dem Vision S die Einführung des Kodiaq Sieben-Sitzer SUV angekündigt. Vision E könnte einen frühen Blick auf das Kodiaq Coupé gewähren, welches wohl ab 2019 in China auf den Markt kommen soll.

In Hinblick darauf wäre es sicherlich sinnvoll für Skoda, den Vision E im nächsten Monat auf der Shanghai Auto Show zu präsentieren. Denken wir nun noch ein wenig weiter, könnte das E in Vision E für Electrified oder ähnliches stehen. Denn gerade am chinesischen Markt dürften E-Autos immer mehr zur Regel, als zur Ausnahme werden. Und auch die Projektbezeichnung würde dann Sinn ergeben. Man darf gespannt sein…

Quelle: motor1.com – Skoda Vision E Teaser Likely Foretells Kodiaq Coupe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.