Rege Nachfrage nach Elektrotransporter der Post

Copyright Abbildung(en): Deutsche Post DHL

Nicht alle Unternehmen scheinen von den Fortschritten der Elektromobilität vor Probleme gestellt zu werden. Falls doch, gelingt es einigen zumindest besser damit umzugehen. Die Deutsche Post macht sich die Dieselkrise zu Nutze, um einem Zukunftsprojekt des Logistikkonzerns einen neuen Schub zu verleihen. So verzeichnet die Deutsche Post eine rege Nachfrage nach dem eigens entwickelten Elektrotransporter.

Hier kommt sicherlich die Nachfrage von anderen Unternehmen zu tragen, da diese auch Ihr Interesse am Street Scooter bekundet haben. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage soll die Fertigungskapazität von derzeit 10.000 Stück auf 20.000 Stück im Jahr erhöht werden. Für die Fertigung des Street Scooter soll in Nordrhein-Westfalen eine eigene Scooter-Fabrik entstehen, sicherlich auch erforderlich, wenn die derzeit im Raum stehende Zahl von 100.000 Nachfragen im Jahr tatsächlich Realität werden. Doch zuvor wird das eigene Angebot erweitert. Gemeinsam mit Ford soll nun ein großer E-Transporter der Post auf die Straße gebracht werden.

Entstanden ist der E-Scooter in Eigenregie, da Bemühungen der Vergangenheit, gemeinsam mit traditionellen Autokonzernen einen solchen zu entwickeln stets gescheitert sind. Mittlerweile ist die Post mit dem Scooter zu einem führenden Hersteller von Elektrotransportern aufgestiegen. Ursprünglich hatte die Universität RWTH Aachen das Fahrzeug entwickelt, auf die Bedürfnisse der Postzusteller zugeschnitten. Das Nutzfahrzeug wurde 2012 vorgestellt. Im Dezember 2014 hatte die Post sich dann alle Anteile der von der Uni gegründeten StreetScooter GmbH gesichert.

Derzeit sind rund 3.000 E-Scooter auf deutschen Straßen unterwegs, hauptsächlich in Ballungsräumen. Abgesehen vom derzeitigen Boom der Scooter ist die Post ihrer Konkurrenz mit dem Transporter mit alternativem Antrieb voraus, wenn die Debatte um Emissionsreduzierung im Raum steht, Konkurrenten wie UPS oder FedEx stehen hier im Zugzwang.
Auf mittlere bis lange Sicht will die Post ihre gesamte Brief- und Paketzustellflotte von knapp 50.000 Fahrzeugen durch Elektrowagen ersetzen, die mit Strom aus regenerativen Energien betrieben werden sollen.

Quelle: Spiegel.de – Elektrotransporter der Post wird zum Renner

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Rege Nachfrage nach Elektrotransporter der Post“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Toyota startet mit Wasserstoff-Einspritzer bei 24-Stunden-Rennen
Renault: Vom Lego-Bausatz zum Hybrid-Antrieb
XPeng P5 – Kleine E-Limousine mit LiDAR-Technologie – über 10.000 Vorbestellungen
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).