Rastatt – Drittes Kompetenzzentrum für EQ-Modelle in Deutschland

Symbolbild | Daimler AG
Mercedes-Benz Werk Rastatt baut künftig EQ-Modelle der Kompaktklasse: Ullrich Zinnert (Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Rastatt, l.) und Thomas Geier (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Rastatt, r.) bei der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung. Mercedes-Benz Rastatt plant to produce new EQ models of the compact class: Ullrich Zinnert (Chairman of the Works Council, Mercedes-Benz Rastatt plant, l.) and Thomas Geier (Site Manager Mercedes-Benz Rastatt plant, r.) signing the joint declaration of intent.

Mercedes-Benz setzt seine Elektro-Offensive konsequent fort. So werden nun auch künftig im Mercedes-Benz Werk Rastatt EQ-Modelle der Kompaktklasse produziert. Damit setzt Mercedes mittlerweile auf drei Kompetenzzentren für EQ-Modelle in Deutschland. Begründet wird dies durch eine Absichtserklärung, die das Werk gemeinsam mit dem Betriebsrat auf den Weg gebracht hat.

Mit Rastatt, Sindelfingen und Bremen haben nun alle drei deutschen Pkw-Werke von Mercedes-Benz den Zuschlag für die Produktion von Elektrofahrzeugen der neuen Produkt- und Technologiemarke EQ erhalten.

“Unsere deutschen Mercedes-Benz Pkw-Werke haben eine entscheidende Rolle bei der Elektromobilität. Sie sind Kompetenzzentren für die Produktion von Elektrofahrzeugen im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars. In unseren Werken integrieren wir dank hochflexibler Strukturen Elektrofahrzeuge in die Serienfertigung und steigern mit der effizienten Integration innovativer Industrie 4.0-Anwendungen unsere Wettbewerbsfähigkeit.

Damit nutzen wir die Chancen der Elektromobilität optimal und begrenzen den Investitionsbedarf deutlich.” – Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain

Mercedes macht sich auch für Rastatt die Tatsache zu Nutze, dass künftige EQ-Modelle in die Serienproduktion der bestehenden Werke auf vier Kontinenten integriert werden können. Verantwortlich sind hierfür die hochflexiblen Strukturen, die es ermöglichen, dass Fahrzeuge mit verschiedenen Antriebsarten auf einer Linie produziert werden. Für den ausländischen Raum wurden noch keine Standorte zur Fertigung von EQ-Modellen benannt, dies wird abhängig von der Marktnachfrage entschieden.

Thomas Geier, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Rastatt, zeigt sich erfreut über die Absichtserklärung, da diese das Zukunftsbild des Lead-Werk für Kompaktwagen weiter festigt. Ebenfalls wird dadurch eine gute Perspektive für die Beschäftigten geschaffen, welche dadurch auch im Zeitalter der Elektromobilität ein wenig Arbeitsplatzsicherheit erfahren.

Aufbauend auf den Erfahrungen bei der Serienproduktion von Elektrofahrzeugen am Standort werden die Mitarbeiter auf die neuen Fahrzeuge und weitere technologische Entwicklungen mit umfassenden Qualifizierungsmaßnahmen vorbereitet. Dadurch, dass das Mercedes-Benz Werk Rastatt derzeit hoch ausgelastet ist, werden auf dem Werksgelände zwei neue Hallen errichtet und ein Qualifizierungszentrum gebaut, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Das neue Training-Center ist zentraler Qualifizierungsort für die Mitarbeiter des Standorts sowie für die Beschäftigten des weltweiten Kompaktwagen-Produktionsverbunds.

“Wir machen den entscheidenden Schritt hin zur Digitalisierung und zu neuen Technologien, kurzum wir sind bereit für die Herausforderungen der Zukunft, denn dafür hat das Team Rastatt die besten Voraussetzungen. Gemeinsam mit unseren ambitionierten Kolleginnen und Kollegen wollen wir als Betriebsrat den Wandel in der Automobilbranche zur Elektromobilität mitgestalten. Dafür haben wir nun den Grundstein gelegt.” – Ullrich Zinnert, Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Rastatt

Quelle: Daimler AG – Drittes Kompetenzzentrum für EQ-Modelle in Deutschland: Mercedes-Benz Werk Rastatt produziert künftig kompakte Elektrofahrzeuge der Produkt- und Technologiemarke EQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.