Nissan x Margot Robbie kämpfen für eine bessere Zukunft

Copyright Abbildung(en): Nissan

Mit dem Nissan E-Sportwagen haben wir Margot Robbie bereits durch Monaco fahren sehen. Nun ist sie wieder zurück, gemeinsam mit Nissan setzt sich Schauspielerin Margot Robbie für eine leuchtende, elektrische Zukunft ein. Denn auch ihr ist bewusst, dass die Welt immer vernetzter wird, ohne Elektrizität funktioniert fast nichts mehr, sie ist für uns selbstverständlich geworden und dennoch besitzen rund 1,3 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Strom.

Daher hat Nissan beim dritten Nissan Futures Event in Oslo nicht nur sein elektrisches Ökosystem vorgestellt, sondern auch drei weitere Nachhaltigkeits-Pilotprojekte. Alle drei Projekte haben dabei denselben Kern: sie machen sich das Können, den Einfallsreichtum und die Erfahrung der Nissan Mitarbeiter weltweit zunutze, um den Zugang zu Energiequellen für besonders gefährdete oder bedürftige Gemeinschaften sowie die Katastrophenhilfe zu verbessern.

[bullet_block large_icon=“0.png“ width=““ alignment=“center“]

  • Ein neues Mikro-Energienetzsystem, das Gemeinschaften in Entwicklungsländern als nachhaltige Energiequelle dient. Dies erleichtert den Bewohnern den Zugang zu Grundbedürfnissen wie Bildung und Gesundheitsversorgung.
  • Die Zusammenarbeit mit Kommunen in Europa bei der Einführung des Nissan Elektroauto-Ökosystems. Dieses umfasst die Ausrüstung eines Wohngebäudes mit einer Solaranlage, dem Speichersystem Nissan xStorage, Vehicle-to-Grid Technik und neue Nissan Leaf für Carsharing.
  • Die Zusammenarbeit mit Organisationen in Katastrophenregionen, um Möglichkeiten zu finden, wie Nissan Technologien und Mitarbeiter helfen können – zum Beispiel, indem ein mit Batterien ausgestatteter Nissan e-NV200 als mobiler Notstromlieferant dient, um im Falle eines Stromausfalls die Dinge am Laufen zu halten.

[/bullet_block]

Alle drei Pilotprojekte werden 2018 angestoßen, um dann das gesamte Jahr über sorgfältig bewertet zu werden. Auf Grundlage dieser Betrachtung wird dann entschieden, welche Möglichkeiten bestehen, um die einzelnen Projekte bei Erfolg auszuweiten.

„Unser Leben wird elektrifiziert und doch haben so viele Menschen rund um den Globus überhaupt keinen Zugang zu einer verlässlichen Energiequelle. Projekte wie die, welche Nissan heute angekündigt hat, können das Leben von Menschen verändern und die Zukunft für alle gerechter, sicherer und nachhaltiger machen.“ – Margot Robbie

Gareth Dunsmore, Direktor Elektrofahrzeuge bei Nissan Europe zeigt sich begeistert über die Unterstützung durch Margot Robbie, die dazu beiträgt, dass Energie und Mobilität auf nachhaltige und gerechte Weise zu den Menschen gebracht wird. Zum Start der Projekte hat Margot Robbie einen Kurzfilm über ihre Rolle als Nissan Elektroauto-Botschafterin produziert, diesen habe ich nachfolgend eingebunden.

Quelle: Nissan – Pressemitteilung vom 05.10.2017

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nissan x Margot Robbie kämpfen für eine bessere Zukunft“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla investiert ~200 Mio. USD in Giga Shanghai und könnte 4.000 Mitarbeiter einstellen
Mercedes VISION EQXX: Hyper-effizientes E-Auto mit 1.000 km Reichweite
Shell und Nio kooperieren beim Akkuwechsel in Europa und China
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).