Nissan Leaf führt Norwegens E-Mobilitätsrangliste im März 2017 an

Copyright Abbildung(en): Nissan

Dass die Norweger uns in Sachen Elektromobilität und Elektroautos ein paar Schritte voraus sind ist dir sicherlich durchaus bewusst, dennoch sollten wir uns es nicht nehmen lassen, auch einen Blick auf deren Absatzzahlen zu werfen. Im vergangenen Monat März wurden insgesamt 4.665 Elektroautos verkauft. Dies entspricht einer Steigerung von um einem Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und entspricht einem Marktanteil von 35%.

Führendes E-Auto war im März 2017 der Nissan Leaf, welcher insgesamt 499 vom Hof gerollt ist, hierbei handelt es sich um das beste Ergebnis des Flitzers in den letzten elf Monaten. Gefolgt vom Tesla Model X – 446 Verkäufe – sowie dem BMW i3 mit 394 Auslieferungen. Betrachtet man die Zahlen des ersten Quartals führt der BMW i3 mit 1.513 Fahrzeugen, gefolgt vom Nissan Leaf mit 1.259 die Rangliste an. Auf Platz drei ist der VW Passat GTE mit 1.056 Verkäufen zu finden.

In Sachen Statistik, wenn auch von den Zahlen nicht sonderlich relevant, ist die Anzahl der verkauften Brennstoffzellenfahrzeuge von fünf Fahrzeugen im ersten Quartal 2016 auf elf Fahrzeuge im gleichen Zeitraum 2017 gestiegen. Wobei hier der Hyundai ix35 FCEV mit zehn Auslieferungen deutlich vorm Toyota Mirai mit einer Auslieferung platziert ist.

Quelle: ElectricCarsReport.com – Nissan Leaf was best-selling plug-in model in March in Norway

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).