Nissan elektrifiziert Essen

Nissan Motors

2017 startet für Essen elektrisiert, zumindest wenn man es in Hinblick auf deren Entwicklung in Sachen Elektromobilität betrachtet. Mit Nissan als neuer Hauptsponsor startet Essen in das neue Jahr als Grüne Hauptstadt Europas. 15 E-Fahrzeuge werden der Stadt hierzu zur Verfügung gestellt, um die nachhaltige Umgestaltung der Mobilität voranzutreiben.

Am vergangenen Freitag wurden die ersten drei Nissan Leaf und zwei e-NV200 am Rüttenscheider Stern in Essen übergeben. Siehe hierzu auch das Beitragsfoto, welches Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH, zeigt der symbolisch einen überdimensionalen Autoschlüssel an Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt überreicht.

“Essen als Grüne Hauptstadt Europas und Nissan als weltweit führende Elektromobilitätsmarke – das passt einfach. Wir haben weltweit bereits über 275.000 Elektromobile verkauft, über drei Milliarden Kilometer im alltäglichen Einsatz abgespult und über 4.000 Schnellladesäulen europaweit errichtet. 95 Prozent unserer Kunden sind mit ihren Elektrofahrzeugen hoch zufrieden. Nun möchten wir unsere jahrelange Erfahrung und Expertise nutzen, um die Grüne Hauptstadt Europas mit Rat und Tat ‚elektromobil‘ zu machen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.” – Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH

Simone teilt die Meinung Hauschs, dass Elektromobilität ein absolutes Zukunftsthema ist. Essen sei bereit dafür, habe man in den letzten Jahrzehnten ihre Wandlungskompetenz bewiesen. Hierbei ist die Förderung der Elektromobilität im Grünen Hauptstadt-Jahr als eine Initialzündung für einen weiteren Schritt in eine nachhaltige Zukunft zu verstehen.

Die Nissan Elektroflotte kommt beim Projektbüro und unterschiedlichen Stadtämtern zum Einsatz. Sowohl der Kompaktwagen Nissan Leaf als auch der Kleintransporter Nissan e-NV200 sind prädestiniert für den Transport in der Stadt: Mensch und Material sind nahezu geräuschlos und ohne den Ausstoß von CO2 und anderen Schadstoffen unterwegs.

Der Leaf ist in der Variante mit 30-kWh-Batterie unterwegs und hat so eine Reichweite von bis zu 250 Kilometern. Geht diese dem Ende zu, kann sie in nur 30 Minuten auf bis zu 80 Prozent aufgeladen werden – unter anderem kostenlos an der Schnellladesäule des nahe des Rathauses gelegenen Nissan Partners BK Motors.

Quelle: Nissan Motors – Nissan macht Essen “elektromobil”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.