Neue Details zum Jaguar I-Pace…

Jaguar | Electrive.net

Der I-Pace von Jaguar ist längst kein unbekannter mehr. Im November 2016 zum ersten Mal auf der L.A. Auto Show vorgestellt sollt das elektrifizierte Auto bereits 2018 auf den Markt kommen. Ganz schön sportlich, wenn man den relativen kurzen Zeitraum von Vorstellung des Konzeptfahrzeugs bis zur geplanten Einführung des Serienreifen Elektroautos betrachtet. Könnten sich andere Automobiler eine Scheibe von abschneiden.

Der Elektro-SUV setzt auf eine 90 kWh Batterie, welche flüssigkeitsgekühlt, selbst entwickelt und mit Pouch-Zellen von LG gefertigt wird. Hierdurch soll eine Reichweite von 500 Kilometer nach NEFZ möglich sein. Vor kurzem wurde nun bekannt, dass der I-Pace nicht nur mit maximal 50 kW geladen werden kann, sondern mit bis zu 120 kW über CCS.

Für den notwendigen Antrieb sorgen zwei Permanentmagnet-Synchronmotoren, die eine Systemleistung von 294 kW und ein Drehmoment von 700 Nm ermöglichen. Durch das verbaute System wird das Drehmoment bedarfsgerecht auf Vorder- und Hinterachse verteilt. Von 0 auf 100 km/h soll es damit in vier Sekunden gehen. Hinsichtlich des Designs steht derzeit die Aussage im Raum, dass das Exterieur des Konzeptfahrzeugs zu 95% der Serienreife entspricht. Beim Interieur konnte/wollte man allerdings noch keine genauen Angaben über das finale Design machen.

Bezüglich der Fahrzeugmaße kommt der I-Pace auf eine Länge von 4,68 Meter, sowie eine Breite von 1,89 Meter. Der Radstand beträgt 2,99 Meter. Gefertigt wird das erste Elektrofahrzeug von Jaguar in Graz bei Magna. Dort werden bereits andere Fahrzeuge des Herstellers gebaut, dies hat zum Vorteil, dass man flexibel bei der Produktion auf die Nachfrage des knapp 80.000 Euro teuren Elektro-SUV reagieren kann.

Quelle: Electrive.net – Jaguar I-Pace lädt mit 120 kW (mit Video)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.