Merkel im Gespräch mit ADAC Motorwelt zum Thema Elektromobilität

ADAC im Gespräch mit Merkel zur E-Mobilität

Copyright Abbildung(en): Nehris / Shutterstock.com

Im Gespräch mit ADAC Motorwelt hat sich unsere Bundeskanzlerin zu den Themen Schummelsoftware, Maut, E-Mobilität und die Zukunft des Verbrennungsmotors ausgelassen. Aus ihrer Sicht ist es zwingend notwendig Elektroautos sowie Plug-In-Hybride in hohen Stückzahlen auf den Markt zu bringen, um bei der Gewinnung von erneuerbaren Energien die Effizienz zu steigern. Dann wird es auch möglich sein künftig Strom mit immer weniger CO2-Emissionen zu produzieren. Sie sieht sich und den Staat daher in der Pflicht den Einsatz der E-Mobilität zu forcieren und etwa durch verbesserte Förderung zum Aufbau einer flächendeckenden Lade-Infrastruktur zur Verbreitung beizutragen.

Bis 2050 möchte die Bundesregierung 80 bis 95 Prozent Treibhausgase in Deutschland einsparen. Aus Merkels Sicht kann es daher nur heißen, dass bis dahin ein großer Teil der Autos auf der Straße CO2-frei unterwegs sein wird. Eine konkrete Jahreszahl beziehungsweise einen Zeitraum, ab dem keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr auf unseren Straßen unterwegs sein werden, möchte sie nicht in den Raum stellen. Fairerweise muss man sagen, dass dies aufgrund einer Vielzahl von Faktoren auch nicht realistisch einzuschätzen ist.

„Wenn wir sehr weit in die Zukunft blicken, ist das so. Bis 2050 wollen wir 80 bis 95 Prozent Treibhausgase in Deutschland einsparen. Bis dahin wird ein großer Teil der Autos auf der Straße CO2-frei unterwegs sein. Ich kann aber noch keine konkrete Jahreszahl nennen, ab der es keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr auf unseren Straßen geben wird.“ – Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Wie bekannt ist stand eine Zeit lang die Aussage im Raum: Schulz fordert Quote für E-Autos. Merkel ist allerdings der Meinung, dass eine solche Quotenforderung noch nicht ausreichend durchdacht sei. Bei näherer Betrachtung wirft diese Quote eine Menge fragen auf. Zum Beispiel, was geschehen soll, wenn die Quote nicht erreicht ist. Wollen wir dann den Kauf weiterer Verbrennungsmotoren verbieten? Daher spricht sie sich für anspruchsvolle und ambitionierte Ziele aus. Eines dieser Ziele ist in Deutschland, dass einen Million E-Mobile bis 2020 auf den deutschen Straßen unterwegs sein sollen.

Quelle: ADAC Motorwelt – Merkel: „Wir brauchen den Diesel“

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Merkel im Gespräch mit ADAC Motorwelt zum Thema Elektromobilität“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Deutsche Post: Doch (noch) kein Ende für den StreetScooter
e.GO Life Next ab 16.990 € angekündigt – Auslieferung ab Juli 2021
Honda SUV e:prototype geht ab 2022 in China an den Start
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).