Advertisement

Mercedes-Benz gibt Einstieg in die Formel E bekannt

Daimler AG
Mercedes-Benz Mercedes-Benz
Advertisement


Am gestrigen Montag gab nun auch Mercedes-Benz seinen Einstieg in die Formel E bekannt, ab Saison 6 soll es soweit sein. Zuvor zieht sich die Marke mit dem Stern zum Ende der Saison 2018 aus der DTM zurück und nimmt so eine strategische Neuausrichtung seines Motorsport-Engagements vor. Durch diese Neuausrichtung wird das Unternehmen sowohl in der Formel 1 als auch in der Formel E vertreten sein.

„Die Jahre in der DTM werden immer ein großer Teil unserer Motorsport-Geschichte bleiben. Mein Dank geht an alle Mitarbeiter, die über Jahre hinweg in der DTM tolle Arbeit geleistet und Mercedes-Benz zum erfolgreichsten Hersteller der Serie gemacht haben.

Auch wenn so ein Abschied natürlich schwer fällt, werden wir in dieser und nächster Saison alles dafür tun, uns mit so vielen Titeln wie möglich aus der DTM zu verabschieden. Das sind wir unseren Fans und uns selber schuldig.“ – Toto Wolff, Motorsportchef bei Mercedes

Wie für andere Automobiler auch sieht Mercedes die Formel E als konsequenten Schritt, um die Leistungsfähigkeit der eigenen batterieelektrischen Fahrzeuge zu demonstrieren und die Technologiemarke EQ im Motorsport und Marketing emotional aufzuladen. Sicherlich wird man auch von Entwicklungsseite von diesem Einstieg in die elektrifizierte Rennserie profitieren und einen Wissenstransfer vornehmen.

Aus Sicht der Formel E zeigt der Einstieg des Stuttgarter Unternehmens, dass sich nicht nur im Motorsport etwas verändert, sondern in der gesamten Automobilindustrie. Städte und Straßen transformieren sich – dabei steht die Formel E als Sinnbild der Veränderung. Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E, bestätigt, dass man gemeinsam mit allen Teams und Herstellern weiter nach Technologien streben wird, um bessere und günstigere Elektroautos zu bekommen.

Quelle: Daimler AG – Mercedes-Benz engagiert sich in Zukunft in der Formel E und verabschiedet sich aus der DTM

2 Kommentare

  1. Jetzt wo Audi die E- formel1 beim Rennen in Zürich gewonnen hat, erwachen die Stuttgarter auch. Hoffentlich merken sie auch dass mit ihrem Ziel mehr Reichweite und günstiger bauen , die Fernöstler bereits viel weiter sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.