LG chem steckt 800 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung

LG Chem

Es scheint, dass nicht nur VW kräftig in die Batterieentwicklung investieren und diese ausbauen möchte. Beim südkoreanischen Chemieunternehmen LG Chem hat man für dieses Jahr Investitionen in Forschung und Entwicklung in Höhe von rund 800 Millionen Euro vorgesehen. Diese Investition wird dazu beitragen, dass das Unternehmen seinen Stand in Sachen Elektromobilität festigt und ausbaut. Denn bereits heute ist LG Chem einer der führenden Anbieter in Sachen Elektroauto-Akkus.

Mit rund 800 Millionen, welche das Unternehmen investieren möchte, liegt man knapp 30 Prozent über der Investitionssumme in Forschung und Entwicklung gegenüber dem Vorjahr. Bis 2020 soll diese Summe nochmals um weitere 40 Prozent aufgestockt werden. Zu den Kunden des Unternehmens zählen unter anderem RenaultNissan sowie die deutsche VW-Tochter Audi.

Insgesamt beliefert man rund 30 Kunden weltweit, wobei man hier für 2017 ein Wachstum zwischen 25 bis 30 Prozent erwartet. Für 2020, wenn die Summe an Investitionen ihren Höhepunkt erreicht hat, möchte das Unternehmen durch den Verkauf von Batterien für Elektrofahrzeuge einen Umsatz in Höhe von etwa 5,8 Milliarden Euro generieren.

Quelle: Ecomento.de – Batterieentwickler LG Chem: 800 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.