Advertisement

ladenetz.de überschreitet die 100 Stadtwerke-Partner

Ladenetz.de
Advertisement


ladenetz.de – ein deutschlandweites Netz von kommunal betriebener Ladeinfrastruktur für Elektroautos – hat vor kurzem die 100-er Marke an angeschlossenen Partnern überschritten. Gemeinsam bauen die mittlerweile 101 Partner deutschlandweit Ladeinfrastruktur auf und vernetzen diese. Für Kunden werden die mit ladenetz.de verbundenen Ladestationen übersichtlich, einfach und kundenfreundlich dargestellt. Insgesamt bietet der Verbund rund 1.000 Ladepunkte an. Wobei diese Zahl stetig steigend ist.

„Vor allem die Anzahl der Ladepunkte wird demnächst weiter stark steigen. Viele der neuen Partner beginnen nämlich jetzt erst mit dem Aufbau von neuen Ladesäulen.“ – Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab

Dem Verbund zuletzt beigetreten sind unter anderem Ohra Energie GmbH (Fröttstädt), Stadtwerke Schüttorf · Emsbüren GmbH, ESWE Versorgungs AG (Wiesbaden), Energieversorgung Inselsberg GmbH, Energieversorgung Gera GmbH, Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt GmbH, Stadtwerke Lüdenscheid, Mark-E Aktiengesellschaft (Hagen), Stadtwerke Radolfzell GmbH, Licht-und Kraftwerke Sonneberg GmbH, SWK Stadtwerke Kaiserslautern Versorgungs-AG und Stadtwerke Bad Langensalza GmbH.

Wie man an der zuvor aufgeführten Auflistung sehen kann, können lokale Energieversorger dem Verbund beitreten und auf diese Weise Teil eines deutschlandweiten Netzwerks werden, das seinen Kunden grenzenlose Elektromobilität bietet. Grenzenlose Mobilität bedeutet für ladenetz.de eine einfache Nutzung sämtlicher Ladestationen, die im eigenen System geführt werden. Neben den rund 1.000 eigenen Ladepunkten kommen rund 10.000 weitere Ladepunkte hinzu, die dank Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturanbietern auf nationaler sowie internationaler Ebene zur Verfügung stehen.

Quelle: Ladenetz.de – ladenetz.de knackt die 100 Stadtwerke-Partner

3 Kommentare

  1. Pingback: SMATRICS & smartlab: Vernetzung von insgesamt 1.600 Ladepunkten in Deutsc… – elektromobil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.