JLR schafft 5.000 neue Jobs in Großbritannien

Copyright Abbildung(en): Jaguar

Jaguar Land Rover (JLR) verkündet, dass man 5.000 neue Jobs schaffen möchte. Eine Neuigkeit, welche gerade zur Zeit des EU-Austritts der Briten sehr positiv aufgenommen wird. Die 5.000 Jobs sollen vor allem bei Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen unterstützen. Weiterhin soll ein Teil der neuen Mitarbeiter die elektronische Kompetenz des Unternehmens weiter vorantreiben. Vor gut einem halben Jahr wurde das erste, rein elektrische Fahrzeug von JLR vorgestellt, der I-Pace. Auf diesen habe ich erst vor kurzem ein Blick in der Britischen Botschaft in Berlin geworfen.

Gefertigt wird das Fahrzeug ab Ende des Jahres bei Magna in Graz, Österreich. In den Verkauf geht es dann ab Anfang 2018. Für den Produktanlauf sei der Standort, nach JLR-Chef Ralf Speth ausreichend, eine spätere Fertigung in Großbritannien erscheint dennoch möglich. Allerdings müssten dort die Rahmenbedingungen zunächst erfüllt werden. Mit den 5.000 neuen Jobs wird hierfür sicherlich eine entsprechende Grundlage gelegt. Von den angekündigten zusätzlichen Arbeitsplätzen entfallen rund 1.000 Stellen auf Ingenieure in den Bereichen Elektronik und Software. Der Recruiting-Prozess soll innerhalb der nächsten 12 Monate angeschlossen sein.

Quelle: Automobil-Produktion – Trotz Brexit: JLR schafft 5.000 neue Jobs in Großbritannien

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).