Hyundai plant eigenständige Plattform für E-Fahrzeuge

Symbolbild | Hyundai

Am Rande der Automesse in Seoul hat Reuters von Hyundai Motor Co. erfahren, dass das Unternehmen derzeit an einer eigenständigen Architektur-Plattform für Elektrofahrzeuge arbeite. Es wird aber wohl noch eine Weile dauern, bis erste Fahrzeuge auf der Basis der E-Plattform vom Band laufen. Aus Sicht des Unternehmens stellt die separate Plattform eine bedeutende Möglichkeit für den Einstieg in das E-Segment dar.

Gedacht ist diese gerade zu Beginn für kleinere E-Geländewagen (SUVs) mit größerer Reichweite. So zumindest die Aussage des Hyundai-Manager Lee Ki Sang. Den Fahrzeugen auf Basis der neuen Plattform soll es möglich sein, die Batterien auch am Fahrzeugboden anzubringen. Dadurch werde es mehr Strom-Kapazitäten geben, ohne den Innenraum der Autos zu beschränken.

Derzeit steht die Aussage im Raum, dass Hyundai für die eigenständige Plattform viel Geld in die Hand nehme – eine genaue Summe wurde allerdings nicht genannt. 2018 wird wohl mit der Fertigstellung der Plattform gerechnet. Die für 2018 erwarteten E-Suvs von Hyundai und Kia dürften daher wohl noch auf Basis bereits bestehender Modelle auf den Markt kommen.

Hyundai Manager Lee prognostiziert, dass im Jahr 2025 wohl weltweit jedes zehnte verkaufte Fahrzeug ein Elektro-Auto sein wird. Derzeit sei es jedes hundertste. Vor allem in China würden künftig viele der Elektrofahrzeuge unterwegs sein.

“The separate platform may incur losses initially, but Hyundai will be left behind the market if they don’t offer long-distance models, like 300 km, 500 km and 600 km.” – Ko Tae-bong, Analyst Hi Investment & Securities

Quelle: Reuters.com – Batteries included as Hyundai amps up electric car ambitions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.