Horváth & Partners rechnet mit mehr als einer Millionen E-Fahrzeuge im Jahr 2022

Eine Millionen E-Fahrzeuge bis 2022

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockillustrationsnummer: 575812246

Wirft man einen Blick auf die aktuellen Absatzzahlen von Elektroautos in Deutschland, zeigt sich, dass bis Ende 2016 gerade einmal 69.000 Elektrofahrzeuge verkauft wurden, davon rund 37.000 rein elektrisch. Vergleicht man diese Zahlen mit dem Vorjahr 2015, entspricht dies zwar einer Steigerung von gut 60 Prozent, dennoch ist die Wachstumsrate an sich eher rückläufig. Das Ziel von einer Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen bis 2020 wurde mittlerweile von Kanzlerin Angela Merkel als unrealistisch bezeichnet. Geht es nach Horváth & Partners und deren aktuellen Fakten-Check Mobilität 3.0 dürfte es bis 2022 erreicht werden.

„Nur wenige Treiber der Elektromobilität haben sich 2016 deutlich positiv entwickelt. Vor allem aber ist es den Herstellern noch nicht gelungen, eine ausreichend ansprechende und wirtschaftlich attraktive Auswahl an E-Modellen anzubieten.“ – Dr. Oliver Greiner, Studienleiter und Partner bei Horváth & Partners

Betrachtet man das vergangene Jahr kamen gerade einmal zwei neue, reine Elektrofahrzeuge auf den Markt, der Hyundai Ioniq EV und Tesla Model X, bei den Plug-in-Hybriden waren es nicht viel mehr. In 2017 scheint sich etwas mehr zu bewegen, allerdings rechnen die Experten von Horváth & Partners auch in diesem Jahr eher mit einem moderaten Bestandszuwachs von rund 40.000 Elektrofahrzeugen (inkl. Plug-in-Hybride).

„Für einen Durchbruch der Elektromobilität in Deutschland ist die Modellvielfalt zu gering, die Preise sind zu hoch und der Ausbau der Ladeinfrastruktur an relevanten Verkehrspunkten noch zu langsam. Dagegen kann auch die aktuelle Kaufprämie zur Förderung elektrisch betriebener Fahrzeuge wenig ausrichten.“ – Achim Kostron, Co-Autor der Studie aus dem Competence Center Automotive von Horváth & Partners

Dennoch ist man für die Zukunft optimistisch gestimmt. Tesla wartet mit dem Model 3 auf, Daimler möchte bis 2022 zehn neue E-Autos an den Start bringen, BMW wartet mit weiteren vollelektrischen Modellen ab 2019 auf und auch VW plant eine Elektroauto-Offensive. Zudem haben viele weitere Hersteller für die kommenden Jahre massentauglichere Elektrofahrzeuge angekündigt. Mit Blick auf die rasante Entwicklung der Elektromobilität zum Beispiel in China scheint diese Dynamik auch zwingend nötig.

Quelle: Horváth & Partners – Elektromobilität: Tiefschlaf vor dem Elektrosturm?

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).