Hongkong: Subventions-Aus beendet Tesla Erfolg

Hongkong streicht Subventionen für Tesla
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 576119527

Seitdem in Hongkong die großzügigen staatlichen Subventionen für Elektroautos ausgelaufen sind, ist die Zahl der zugelassenen Teslas von zuletzt fast 3.000 im März 2017 in den einstelligen Bereich gefallen – in den Monaten April bis August wurden insgesamt nur sechs neue Tesla-Elektroautos zugelassen. Am 1. April endete die Steuerbefreiung für neu zugelassene Stromer.

Die Elektroauto-Ausnahme der Steuer, die zum Verkaufszeitpunkt anfällt, war vor allem für die hochpreisigen Tesla-Modelle attraktiv. Denn in bestimmten Fällen kann die Steuer fast doppelt so hoch ausfallen wie der Neupreis des Wagens.

Die chinesische Sonderverwaltungszone hat die vollen Subventionen gestrichen, da sie ihren Zweck erfüllt hätten, so Finanzminister Paul Chan Mo-po. Es seien nun ausreichend viele Elektroautos in Hongkong zugelassen. Elektroautos waren bis März 2017 von den hohen Steuern für Neufahrzeuge ausgenommen, die eingeführt wurden, um Verkehrsstaus und CO2-Emissionen zu verringern. Sie betragen zwischen 40 und 115 Prozent des Neupreises.

Rudert Hongkong noch zurück?

Die Steueränderung habe viel Kritik auf sich gezogen, sagte Connie Lau Yin-Heng, die Ombudsfrau von Hongkong, in einer Erklärung im September. Ihr Büro hat eine Untersuchung in die Wege geleitet, ob die Maßnahme dem ursprünglichen Ziel der Regierung widerspricht, Hongkong zu einer der Städte in Asien zu machen, in denen Elektrofahrzeuge am weitesten verbreitet sind. Die Stadt hat eigentlich vor, dass bis 2020 ein Drittel der Privatfahrzeuge mit Elektro- und Hybridantrieb ausgestattet sind.

Auch Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam Cheng Yuet-ngor erklärte im vergangenen Monat, sie werde die Wirksamkeit verschiedener Maßnahmen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen im Einklang mit dem Klimaschutzplan der Stadt bis in die 2030er Jahre überprüfen. Dies deutet darauf hin, dass zumindest die Chance besteht, dass die vollen Anreize für Elektroautos wiederhergestellt werden.

Insgesamt sind Autos in der Stadt allerdings ein großes Problem – und teuer. In dem kleinen Territorium kann der Erwerb eines Parkplatzes fast so viel kosten wie eine Ein-Zimmer-Wohnung. Deshalb nutzen auch mehr als 90 Prozent der Pendler öffentliche Verkehrsmittel.

Quelle: Nikkei Asian Review – Tesla sales screech to a halt in Hong Kong

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.