Advertisement

Hamburg und Daimler AG intensivieren ebenfalls ihre Partnerschaft

Klaus Entenmann und Olaf Scholz in einem Elektro-Smart von car2go | Daimler AG
Advertisement


Wir erinnern uns daran, dass eine strategische Elektromobilität-Partnerschaft zwischen BMW Group und Hamburg beschlossen wurde. Nun zieht Daimler ebenfalls nach und intensiviert die Partnerschaft mit Hamburg. Ziel der Zusammenarbeit ist es, insbesondere den flächendeckenden Ausbau der Elektromobilität sowie digitaler Mobilitätsangebote voranzutreiben.

Hierzu wird die Freie und Hansestadt Hamburg im Stadtgebiet schrittweise bis 2019 insgesamt 1.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge und 150 Ladepunkte an switchh Punkten exklusiv für Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung stellen und als erste Stadt in Deutschland in nennenswertem Umfang Parkplätze für Carsharing- und Elektrofahrzeuge anbieten. Hatte ich so bereits im zuvor verlinkten BMW Artikel aufgeführt.

Von Seite Daimler wird ab Mitte 2018 bis Ende 2019 die gesamte Carsharing-Flotte von car2go durch E-Smarts elektrifiziert. Aktuell ist hier die Rede von 400 Fahrzeugen, wobei diese bis Ende 2019 sicherlich noch weiter wachsen wird. Des weiteren wird das Carsharing-Angebot in der städtischen Mobilitätsplattform switchh ausgebaut, um den Hamburgerinnen und Hamburgern künftig die Nutzung von HVV, Car- und Bikesharing aus einer Hand anbieten zu können. Weiterhin ist beabsichtigt die bestehende Partnerschaft innerhalb der moovel-App, in der Angebote von ÖPNV, Carsharing, Taxis, Mietfahrräder und Deutscher Bahn gesucht, gebucht und die meisten auch bezahlt werden können, zu intensivieren.

„Wir sind überzeugt, dass Carsharing beim Durchbruch der Elektromobilität eine entscheidende Rolle spielt. Mit Hamburg haben wir neben Stuttgart, Madrid und Amsterdam einen weiteren starken Partner für die Elektrifizierung urbaner Mobilität.“ – Klaus Entenmann, Vorsitzender des Vorstands der Daimler Financial Services AG

Erreichen möchte Hamburg und die Daimler AG dadurch einen ganzheitlichen, umfassenden und emissionsarmen Mobilitätsservice. Darüber hinaus ist eine enge Zusammenarbeit in anderen Feldern geplant: So hat sich Daimler gemeinsam mit Hamburg dazu entschieden die erfolgreiche gemeinsame Evaluierung von Konzepten zum Einsatz elektrischer Busse weiterzuführen. Im Bereich der Nutzfahrzeuge streben die Partner an, sowohl im Fahrzeugsegment der Transporter (3,5 t) als auch der Lkw (25 t) oder im Segment des schweren Verteilerverkehrs (bis 25 t) über die Konzernsparten Mercedes-Benz Vans und Daimler Trucks sowie die koordinierenden Instanzen auf Hamburger Seite (hySOLUTIONS, Logistik Initiative Hamburg) eng zu kooperieren.

Die gemeinsame Partnerschaft erstreckt sich hierbei auf die Bereitstellung und Praxiserprobung von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen aus der Van- und Truck-Sparte von Daimler. Passt auch ganz gut zu meinem Beitrag: e-Mobility Consulting von Daimler Buses – Beratung für E-Mobilität-Konzepte

Quelle: Daimler AG – Urbane Mobilität: Hamburg und Daimler AG intensivieren Partnerschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.