Advertisement

Gibt die VW-Studie Gen.E einen Ausblick auf nächsten E-Golf?

VW AG
Advertisement


Von Seiten VW hat man im Rahmen der „Future Mobility Days 2017“ einige Neuigkeiten zum Thema Elektromobilität und Elektroautos bekannt gegeben. Darunter beispielsweise ein Ladesäulen-Roboter sowie ein Prototypen Gen.E. – der wohl einen Blick auf den nächsten E-Golf Preis gibt.

Auf dem Event selbst wurde der Gen. E eher beiläufig vorgestellt, vielmehr ging es um den automatischen Roboter, der ihm gegenüber steht und die Ladung von Elektroautos selbständig übernehmen soll. Wobei ich schon eher von der VW-Studie Gen.E angesprochen werde.

Der futuristische dreitürige Stromer setzt auf Leichtbau-Architektur in Verbindung mit einem cleanen, aufgeräumten Look. Keine auffälligen Akzente oder großartige Schörkel, muss aber auch nicht sein. Auf der Straße soll der Stromer 400 Kilometer zurücklegen können. Man darf gespannt sein wann VW mehr zur VW-Studie Gen.E bekannt gibt.

Ein Kommentar

  1. Ein E Golf mit 400 KM Reichweite das hört sich gut an für den Massenmarkt. Wäre ja gelacht wenn das VW nicht könnte, jetzt wo sie mit Audi 1. wurden beim E Formel 1 Rennen in Zürich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.