Fortschritte bei E-Mobilitätsoffensive bei Hyundai und KIA

Copyright Abbildung(en): Hyundai

Vonseiten KIA und Hyundai treibt man die dortige E-Mobilitätsoffensive spürbar voran. Dass sich Hyundai und Kia sich höhere Elektroauto-Ziele stecken, hatten wir bereits Anfang November geschrieben, damals noch in Bezug auf höhere Produktionszahlen. Aktuell haben die beiden Unternehmen jedoch bekanntgegeben, dass sich auch am Portfolio der beiden Automobilhersteller Veränderungen ankündigen. Bis 2025 möchte man insgesamt 14 reine Elektroautos auf den Markt bringen. Bedenkt man, dass die beiden Firmen mit den Kompaktmodellen Hyundai Ioniq und Kia Soul EV aktuell erst zwei Batterie-Autos ohne Verbrenner-Unterstützung im Programm haben, sind diese Ziele wohl als durchaus sportlich anzusehen.

Bei Hyundai soll mit dem Kompakt-SUV Kona 2018 ein weiteres reines E-Fahrzeug mit rund 390 Kilometer Reichweite folgen. KIA hat für Anfang des nächsten Jahrzehnts den Start einer vollelektrischen Limousine unter dem Luxus-Label Genesis geplant. Demnach stehen zwölf weitere Modelle aus, von denen derzeit keine weiteren Informationen vorliegen. Bis 2025 streben Hyundai und KIA 38 Fahrzeuge mit Batterie-, Hybrid- oder Wasserstoff-Elektroantrieb an. Mit dieser massiven Offensive an alternativen Antrieben möchte man Toyota den Rang als führender Anbieter von umweltfreundlichen Autos ablösen.

Quelle: Ecomento.de – Hyundai und Kia treiben Elektroauto-Offensive voran

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments
1
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).