Formula Student Germany 2017: Audi elektrisiert

Audi AG

Seit Dienstag heißt es bei der Formula Student Germany: Teamwork, Tüfteln, Tag und Nacht. Insgesamt 115 internationale Teams konzentrieren sich auf ihre Aufgaben und schicken ihre selbstkonstruierten Rennautos durch vielseitige Prüfungen. Audi hat dieses Jahr den Fokus auf die Disziplin “Electric” gelegt und sponsert insgesamt drei Studententeams TU München, TH Ingolstadt und FH Zwickau.

“Wenn es um Zukunftsideen für Elektromobilität geht, holen wir uns immer wieder gerne Inspirationen bei den studentischen Konstrukteuren. In der Boxengasse sehen wir viel Potenzial für künftige Innovationen.” – Antje Maas, Leiterin internationales Personalmarketing

Es wurden Einzelwertungen in verschiedenen Feldern, beispielsweise für Finanz- und Marketingkonzepte gesammelt, bevor es auf die Rennstrecke des Hockenheimrings ging, wo die studentischen Piloten mit ihren Autos Ausdauer und Effizienz beweisen mussten.

Weiterhin ist Audi mit dem Team der TU München in der Disziplin “Combustion” vertreten. Die jungen Münchener Motorsportler schafften in diesem Jahr die schnellste Runde im dynamischen Handling-Kurs und siegten damit in der Konkurrenz “Autocross”. Für die Besucher dürfte aber vor allem die neue Disziplin “Formula Student Driverless” von Interesse gewesen sein. In dieser ging es darum, autonom fahrende Rennautos möglichst schnell und geschickt einen Parcours absolvieren zu lassen.

Quelle: Audi AG – Formula Student Germany 2017: Audi elektrisiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.