Ford Focus Electric: mehr Reichweite, schnellere Aufladung, bei gleichem Preis

Copyright Abbildung(en): Ford-Werke GmbH

Der Ford Focus Electric bekommt ein Update, eines das sich sehen lassen kann. So erhöht sich die Reichweite des Focus Electric auf bis zu 225 Kilometer. Weiterhin besitzt er nun eine Schnell-Ladefunktion, welche dafür sorgt, dass bis zu 80 Prozent der maximalen Batteriekapazität nach nur circa 30 Minuten wieder zur Verfügung stehen. An der Leistung hat sich nichts geändert, so besitzt der E-Motor auch weiterhin 107 kW (145 PS) und setzt auf Frontantrieb, welcher das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h in 11,4 Sekunden beschleunigt. Am Preis ändert sich jedoch nichts, so ist der Ford Focus bereits ab 34.900 Euro erhältlich und kostet damit genauso viel wie der Vorgänger.

Lithium-Ionen-Hochvolt-Batterie – ein Drittel mehr Speicherkapazität als beim Vorgänger

Eine der wichtigsten Entwicklungen beim Ford Focus Electric ist das Upgrade der Lithium-Ionen-Hochvolt-Batterie. Statt zuvor mit 24 wartet diese nun mit 33,5 kWh auf, beibehalten wird jedoch, dass diese weiterhin flüssigkeitsgekühlt und -beheizt wird. Hierdurch wird gleichermaßen der Energieverlust und die Wärmeentwicklung des Elektromotors reduziert. Woraus sich eine besondere Langlebigkeit und hohe Effizienz ergibt.

Mit der Steigerung der Speicherkapazität der Batterie steigt auch die Reichweite des Fünfsitzer. Anstatt zuvor 160 Kilometer kann man nun 40 Prozent mehr Weg, also bis zu 225 Kilometer zurücklegen. Für den täglichen Pendler mehr als ausreichend.

Serienmäßige DC-Schnell-Ladefunktion – für schnelles Nachladen

Dass die Batterie dennoch nicht lange ohne Strom bleibt setz der Ford Focus Electric auf die DC (=Gleichstrom)-Schnell-Ladefunktion. SO ermöglicht die CCS-Combined Charging System-Schnittstelle des Autos es, die Fahrzeugbatterie an entsprechenden DC-Schnell-Ladestationen mit mindestens 50 kW Leistung in rund 30 Minuten wieder bis zu 80 Prozent aufzuladen.

Schließt man den Focus Electric mittels des fahrzeugeigenen Ladezubehörs an eine stationäre Ladebox mit 32 Ampere an, steht die komplette Reichweite nach rund fünf Stunden wieder zur Verfügung. An der mit zehn Ampere abgesicherten 230-Volt-Heimsteckdose mit Wechselstrom (AC) dauert der vollständige Ladeprozess rund 16 Stunden. Über eine 16-A-Ladebox kann der Prozess auf zirka zehn Stunden verkürzt werden.

Quelle: Presseportal.de – Der neue Ford Focus Electric: länger fahren, schneller laden, unveränderter Preis

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Ford Focus Electric: mehr Reichweite, schnellere Aufladung, bei gleichem Preis“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Falls VW mit dem ID wirklich das selbe, wo andere
noch 35 000 Euro verlangen, mind. 10 000 günstiger machen können, käme dies einem Volksauto immer näher.

Diese News könnten dich auch interessieren:

BMW baut betriebliches Ladenetzwerk aus
Opel macht Campus in Rüsselsheim elektrisch
So wirst du künftig am Tesla Supercharger dein E-Auto laden können
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).