FEV Gruppe baut Entwicklungskapzitäten im Bereich der E-Mobilität weiter aus

FEV Group

Es mag sicherlich kein Zufall, sondern eher ein Zeichen gewesen sein, dass der global agierende Engineering-Dienstleister FEV am Dienstag, den 12.09. den Spezialisten in der E-Mobilität und Hochvoltspeicherentwicklung EVA Fahrzeugtechnik GmbH erworben hat. Denn genau an diesem Tag begann auch die IAA 2017 in Frankfurt, die ganz deutlich unter dem Zeichen alternativer Antriebe stand, wie wir in den vergangenen Tagen gemerkt haben. FEV ergänzt mit der Integration der EVA Fahrzeugtechnik GmbH seine Ressourcen und Expertise im Unternehmenssegment Electronics & Elecritfication.

EVA entwickelt in der bayerischen Landeshauptstadt München, mit mehr als 200 Mitarbeiter, leistungsstarke Hochvoltspeicher, die den hohen Anforderungen an Energieinhalt, Reichweite, Widerstandsfähigkeit, Temperaturbeständigkeit, Gewicht und auch Kosten gerecht werden. Für die Übernahme der EVA durch die FEV war vonseiten des FEV Group CEO Professor Stefan Pischinger die Tatsache ausschlaggebend, dass der Marktanteil von hybriden und vollelektrischen Antrieben kontinuierlich wächst. Damit verbunden wachsen auch die Herausforderungen. Gerade die stetige Erhöhung von Reichweite und Leistung stellt ganz neue Anforderungen an die Entwicklung des kompletten elektrischen Antriebsstranges, insbesondere an die Hochvolt-Speichermedien. Mit der Integration von EVA hat man sich nun in diesem Bereich entsprechende Expertise gesichert.

„Schon seit langem sehen wir die automobile Zukunft elektrifiziert. Das ist auch der Grund warum wir uns mit dem gesamten Prozess identifizieren, von ersten Konzepten, über Systeme, Komponenten, die Integration und Absicherung bis hin zur Ladeinfrastruktur. Wir verstehen uns als eine optimale Ergänzung zu den derzeitigen Kompetenzfeldern der FEV und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“ – Marcus Mülleneisen, Geschäftsführer der EVA Fahrzeugtechnik GmbH

Gegründet wurde die EVA Fahrzeugtechnik GmbH 1994. Motorsteuerung des Fahrzeugs über die funktionale Sicherheit bis hin zur Absicherung der Fahrzeuge in den Interieur- und Exterieur-Bereichen fassen das Spektrum des Ingenieurdienstleisters ganz gut zusammen. Gepaart mit innovativen Dienstleistungen und Produkten im Bereich Energiespeicherung und E-Maschine ist das Unternehmen eine bekannte Größe in der deutschen Fahrzeugindustrie. Ein neues Geschäftsfeld ist der Bau von stationären Energiespeichern.

Hierfür macht sich das Unternehmen die Erfahrungen und seine Kompetenz aus dem Bereich der Fahrzeug-Hochvoltspeicher zunutze. Die Bandbreite reicht dabei von Kleinanlagen für typische Einfamilienhäuser bis hin zu Großspeichern im Megawattbereich, zur Teilnahme am Primärregelmarkt, wo im großen Maßstab Strom gespeichert werden kann.

Quelle: FEV Gruppe – FEV Gruppe übernimmt die EVA Fahrzeugtechnik GmbH und erweitert damit die Expertise bei Leistungsstarken Hochvoltspeichern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.