Fastned errichtet 25 Schnellladestationen in Deutschland

Copyright Abbildung(en): Fastned

Fastned, eine niederländische Firma, die ein europaweites Netzwerk von Elektroauto-Schnellladestationen aufbauen will, hat von der deutschen Bundesregierung einen Förderbescheid über 4,1 Millionen Euro erhalten. Fastned will mit dem Geld 25 Schnellladestationen mit jeweils mehreren Ladesäulen in ganz Deutschland installieren. Die Stationen sollen mit der neuesten Ladetechnologie ausgestattet sein, und das Schnellladen innerhalb von 20 Minuten und für eine Reichweite von 250 Kilometer ermöglichen. Die ersten deutschen Fastned-Stationen sollen bereits zu Beginn des nächsten Jahres eröffnen.

Die Förderung ist Bestandteil des Maßnahmenpakets von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt zum Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos. Das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur regt Unternehmen dazu an, rund 300 Millionen Euro in Schnellladeinfrastruktur zu investieren, indem es etwa 40 Prozent der Baukosten dieser Stationen übernimmt.

Das Bundesprogramm soll das Risiko in Bezug auf Investitionen in die Ladeinfrastruktur senken und ermöglicht es Unternehmen wie Fastned, die entsprechende Ladeinfrastruktur aufzubauen, schon bevor die Anzahl an Elektroautos steigt. Somit wird die Henne-und-Ei-Problematik umgangen – bislang kaufen viele Autofahrer kein Elektroauto, da die entsprechende Ladeinfrastruktur noch viele Lücken und Engpässe aufweist.

Fastned

Rainer Bomba, Staatssekretär des Verkehrsministeriums, übergab den Förderbescheid persönlich und sagte, er sei „zuversichtlich, dass Fastned den Fahrern von Elektroautos mit seinem Schnelllade-Netzwerk eine wertvolle Dienstleistung in Deutschland anbieten wird.“ Michiel Langezaal, CEO von Fastned, fügte hinzu, Deutschland sei „ein zentraler Bestandteil in unserem Bestreben, ein europäisches Ladenetzwerk aufzubauen. Die Bundesförderung hilft uns sehr, die Einrichtung der Stationen im Zentrum von Europas zu beschleunigen.“

Fastned entwickelt ein europäisches Ladenetzwerk von überdachten Schnellladestationen, an denen alle Elektroautos laden können. Das Unternehmen baut und betreibt die Standorte mit mehreren Ladegeräten entlang vielbefahrener Autobahnen – ähnlich wie der deutsche Raststättenbetreiber Tank & Rast oder Elektroauto-Pionier Tesla mit seinen Superchargern. Das ermöglicht Elektroauto-Fahrern, durch ganz Europa zu reisen. Fastned ist derzeit mit 63 Ladestationen in den Niederlanden und zukünftig auch in Deutschland aktiv und will sein Netzwerk in weiteren europäischen Ländern ausbauen. Momentan ist der Bau von Schnellladestationen in Deutschland, Großbritannien und Belgien in Vorbereitung.

Quelle: Fastned – Pressemitteilung vom 13.09.2017

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Fastned errichtet 25 Schnellladestationen in Deutschland“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes Trucks testet eEconic für die Müllabfuhr
Audi Q4 e-tron nun mit mehr Reichweite sowie als weiteres Allradmodell zu haben
Analyst: Untere Mittelklasse (VW ID.3) verliert an Marktanteil im ersten Halbjahr
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).