Elektromobilität hat Zukunft – Ergebnis einer GfK-Studie

E-Mobilität hat Zukunft

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1014803668

Im Auftrag von Tank & Rast, dem führenden Infrastrukturdienstleister an deutschen Autobahnen, hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) eine repräsentative Befragung zum Thema Elektromobilität durchgeführt und kommt zum Ergebnis: Elektromobilität hat Zukunft. Die Studie belegt, dass Fahrzeuge mit Elektroantrieb bei deutschen Autofahrern an Attraktivität gewinnen.

Laut der Studie zieht insgesamt jeder Fünfte beim nächsten Autokauf ein Fahrzeug mit Elektroantrieb in Betracht. Es zeigt sich jedoch deutlich, dass derzeit noch in Richtung Hybrid, als in Richtung reines Elektrofahrzeug tendiert wird. So sind 16% der Autofahrer bereit, einen Hybrid zu wählen, während sich 5% auch für reine Elektrofahrzeuge entscheiden würden. Vergleichbar ist das Interesse an Elektroautos mit dem an Dieselautos, für die sich 20% der Befragten entscheiden würden.

Nach dem Anschaffungspreis (65% aller Befragten) sei für die befragten Autofahrer vor allem die Langestreckentauglichkeit (61%) ein entscheidender Faktor. Gerade bei Vielfahrern ist das Interesse für Elektroautos besonders stark ausgeprägt. So würde bei über einem Viertel der Vielfahrer (27%) – mit einer jährlichen Fahrleistung von mehr als 20.000 km – in E-Fahrzeug beim nächsten Autokauf in Frage kommen. Bei Wenigfahrern – unter 10.000 km pro Jahr – können sich nur 18% den Kauf eines solchen Fahrzeugs vorstellen.

Für Tank & Rast ist die Studie insofern entscheidend, dass man darin bestärkt wird den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur auf Langstrecken voranzutreiben. Jörg Hofmeister, Leiter Elektromobilität bei Tank & Rast, geht soweit, dass seiner Meinung nach das eigene Unternehmen maßgeblich zur Verbreitung der Elektromobilität beiträgt. Kann man auch nicht unbedingt abstreiten, denn gerade die flächendeckende Bereitstellung von modernen Schnellladesäulen auf Deutschlands Autobahnen trägt sicherlich dazu bei, dass die neue Technologie schneller angenommen wird.

Aus diesem Grund plant Tank & Rast gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium im Laufe des Jahres eine flächendeckende E-Ladeinfrastruktur im Servicenetz des Unternehmens anzubieten, die mit den aktuellen Ladestandards voll kompatibel ist.

Weitere Faktoren, die neben dem Anschaffungspreis und der Langstreckentauglichkeit eines Fahrzeugs für den Kauf eines Elektro-Autos wesentlich sind und im Rahmen der GfK-Studie ermittelt wurden, sind: Verfügbarkeit von E-Ladestationen außerhalb von Ballungsgebieten (38%), z. B. entlang der Autobahn, sowie in städtischen Gebieten (39%). Ein wichtiges Entscheidungskriterium ist auch die Ladedauer bei Strom-Tankstopps auf Langstrecken sowie zu Hause (je 40%). Zu weiteren Aspekten der Kaufentscheidung zählen Umweltentlastung durch weniger Schadstoffe (29%). Faktoren wie Fahreigenschaften (23%) oder Design (14%) eines E-Autos fallen weniger ins Gewicht.

Quelle: Presseportal – GfK-Studie zeigt: Elektromobilität hat Zukunft – Kaufinteresse an E-Autos wächst

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).