Elektro-, Brennstoffzellen- und Hybridbusse im Einsatz der UN-Klimakonferenz COP23

Symbolbild

Bereits gestern hatten wir darüber berichtet, dass im Rahmen der UN-Klimakonferenz COP23, die vom 06. bis 17. November 2017 in Bonn stattfindet, sieben Renault ZOE als Teil des offiziellen Shuttleservice zum Einsatz kommen. Mit Elektroautos alleine werden sich die rund 25.000 Teilnehmer, die in den nächsten zwei Wochen erwartet werden, allerdings nicht von A nach B bringen lassen. Daher setzt man neben dem offiziellen Shuttleservice mit E-Fahrzeuge auf den Einsatz von Elektro-, Brennstoffzellen- und Hybridbussen.

Zum Einsatz kommen die Busse auf insgesamt drei Linien im Bonner Stadtgebiet und zum Flughafen Köln/Bonn. „CleanShuttle“ lautet der Name des alternativen Mobilitätsangebots, welches gemeinsam von den Stadtwerke Bonn (SWB), der Nahverkehr Rheinland (NVR), der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie weitere beteiligte Akteuren umgesetzt wird. Unterstützung erfahren die Organisatoren durch Fahrzeuge und Personal der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB), der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (BOGESTRA), der Düsseldorfer Rheinbahn, der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG).

Quelle: LifePR.de – Zur Weltklimakonferenz: Nahverkehrsbranche präsentiert sich mit dem „CleanShuttle“ als Vorreiter für die Verkehrswende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.