Wie China bessere Batterietechnologien fördert

So will China bessere Batterietechnologie fördern
shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 1324633442

China plant, sein Subventionsprogramm für Elektroautos den Fortschritten bei der Fahrzeugtechnologie anzupassen. Einem Medienbericht zufolge sei vorgesehen, die Prämie auf den Kaufpreis entsprechend der Reichweite neu zu staffeln.

Vollelektrische Autos, die weiter als 350 km fahren können, sollen im Jahr 2018 den höchst möglichen Zuschuss in Höhe von 50.000 Yuan (etwa 6400 Euro) erhalten. Das wären knapp 14 Prozent mehr als in diesem Jahr. Für Fahrzeuge mit einer Reichweite zwischen 300 km und 350 km soll ein Zuschuss von 45.000 Yuan (etwa 5700 Euro) gewährt werden, umgerechnet etwa 130 Euro mehr als in diesem Jahr. Elektroautos mit weniger als 150 km Reichweite sollen ab 2018 keine Kaufpreisprämie mehr erhalten.

Chinas Subventionsprogramm für Elektroautos ist momentan noch in drei Stufen gegliedert: Es gibt eine Kaufprämie von 20.000 Yuan (etwa 2500 Euro) für Stromfahrzeuge, die weiter als 100 km, aber weniger als 150 km fahren können; 36.000 Yuan (etwa 4600 Euro) für jene mit einer Reichweite zwischen 150 km und 250 km; und 44.000 Yuan (etwa 5600 Euro) für diejenigen, die weiter als 250 km fahren können.

Shu Chang, ein in Shanghai ansässiger Partner der Unternehmensberatung Roland Berger Strategy Consultants, sagte der Zeitung China Daily, dass der neue Plan klar die Entschlossenheit der Regierung beweise, die Entwicklung neuer Elektroautos voranzutreiben.

Auch die Energiedichte wird berücksichtigt

Ein weiterer Schwerpunkt des neuen Plans bestehe darin, die Entwicklung von Batterien mit höherer Energiedichte zu fördern, indem die Grenzwerte für die Batteriedichte angehoben werden sollen. Derzeit müssen Logistikfahrzeuge eine Batterie mit 90 Wattstunden pro Kilogramm aufweisen, diese Anforderung soll auf 115 Wh / kg steigen. Der Wert für Elektrobusse soll von 120 Wh / kg auf 140 Wh / kg angehoben werden.

Shu sagte, er sehe die erforderliche höhere Batteriedichte auch als einen Ansatz, um Subventionsbetrug zu verhindern. Erst im Oktober wurde eine weitere Gruppe neuer Hersteller bestraft, weil sie in betrügerischer Absicht Subventionen in Anspruch genommen hatten.

China erreichte in den ersten zehn Monaten dieses Jahres ein Absatzvolumen von 490.000 Elektroautos, ein Plus von 45,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Prognosen zufolge sollen in dem Land bis 2030 etwa 80 Millionen Elektroautos auf den Straßen unterwegs sein.

Quelle: China Daily – Subsidies to encourage better battery tech

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.