Bis 2020 insgesamt 2.000 öffentliche Elektroauto-Ladesäulen in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg will Ladestationen ausbauen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 402668107

Auch in Baden-Württemberg scheint sich in Sachen Elektromobilität etwas zu bewegen. So will man dort bis zum Jahr 2020 ein flächendeckendes öffentliches Netz von Ladesäulen für Elektroautos aufbauen. Dieses soll aus etwa 2.000 neuen Säulen für je zwei Autos bestehen. So sieht dies zumindest ein Entwurf für die Kabinettsvorlage vor. Abgesegnet ist es noch nicht, denn die Ministerrunde wird sich erst bei einem ihrer nächsten Treffen damit befassen.

Baden-Württemberg will den Angaben zufolge weitere zehn Millionen Euro in den Ausbau der Stromtankstellen stecken, wie die Regierungsfraktionen von Grünen und CDU mitteilten. Für eine Ladesäule geht man von Kosten zwischen 5.000 und 100.000 Euro aus – je nach Ausstattung und Leistung, wie das Verkehrsministerium auf Anfrage der Stutgarter Zeitung mitteilte.

Aktuell gibt es 577 Säulen im Land. Um ein flächendeckendes Netz an öffentlichen Elektroauto-Ladesäulen zu erreichen, sollen diese in einem maximalen Abstand von etwa zehn Kilometer gebaut werden. Zudem sollen diese so ausgestattet werden, dass sie auch für künftige Ladetechniken nachrüstbar seien. Elektromobilität spielt auch im Zusammenhang mit dem Feinstaub-Problem in Stuttgart eine wichtige Rolle. Vielleicht trägt die Investition in das Ladenetzwerk zumindest ein wenig zur Lösung des Problems bei.

Quelle: Stuttgarter-Zeitung.de – Bis 2020 soll es 2000 öffentliche Ladesäulen geben

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).