Batterieforschung gewinnt bei VW an Gewicht

Copyright Abbildung(en): Symbolbild | VW AG

Anfang März hatte ich bereits ein paar Worte dazu verloren, dass Volkswagen den Einstieg in die Batteriezellforschung in Salzgitter beschließt. Im Gespräch mit der Zeitschrift Automobil-Produktion ließ VW-Chefstratege Thomas Sedran nun verlauten, dass die Batterieforschung bei VW an Gewicht gewinnen wird. So übernimmt nun das Center of Excellence die „Verantwortung für die Entwicklung, Beschaffung und Qualitätssicherung aller Batteriezellen und -module im Konzern“. Die Zeitlinie sieht vor, dass man ab 2018 über eine Laborlinie und ab 2020 über eine eigene Pilotlinie verfüge.

Man möchte allerdings nicht nur in den eigenen vier Wänden Forschung betreiben, sondern ist auch daran interessiert entsprechende Partnerschaften im Bereich der Batterietechnik zu schließen. So befindet sich das Unternehmen laut Sedran aktuell bereits in fortgeschrittenen Gesprächen über den Aufbau von Partnerschaften zum Thema Batteriezellen. Inwiefern man dann tatsächlich auf eine reine Inhouse-Produktion setzen wird steht allerdings noch nicht fest.

Im Rahmen der Forschung und Entwicklung konzentriert man sich bei Volkswagen nicht nur auf die Lithium-Batterie, sondern legt auch einen starken Fokus auf die so genannte Feststoffbatterie, welche die nächste Batterie-Generation darstellt. So bringt dieser Typ Batterie nochmals 20 bis 30 Prozent mehr an Energiedichte und damit weniger Gewicht ins Fahrzeug oder mehr Reichweite. Das Unternehmen möchte verschiedene Batterietechniken für die einzelnen Konzernmarken entwickeln. So macht es bei einem Sportwagen von Porsche mehr Sinn eine andere Batterie als beispielsweise in einer „Familienkutsche“ von VW zu nutzen.

Quelle: Automobil-Produktion.de – VW-Konzern beschleunigt Batterieforschung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Batterieforschung gewinnt bei VW an Gewicht“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Skoda verdreifacht E-Fahrzeug-Absatz
Polestar plant Erlebniszentrum südlich von Frankfurt am Main
Renault-Joint-Venture Hyvia stellt H2-Transporter mitsamt Tankstelle vor
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).