Zehn Automobilhersteller treten Raw Materials Observatory bei, um Nachhaltigkeit der Lieferkette zu fördern

Nachhaltigkeit in der Lieferkette

Copyright Abbildung(en): shtuterstock / Lizenzfreie Stockvektornummer: 701621245

Am Mittwoch vergangene Woche wurde bekanntgegeben, dass CSR Europe, einem Unternehmensnetzwerk für soziale Verantwortung von Unternehmen, eine Partnerschaft von zehn Automobilherstellern weltweit koordiniert. Ziel des Zusammenschluss ist es die Nachhaltigkeit der Lieferkette zu fördern, indem ein gemeinsamer Ansatz in der Branche gefördert und Nachhaltigkeit in den gesamten Beschaffungsprozess integriert wird. Verpflichtet für einen Eintritt in die Partnerschaft haben sich VW, Toyota Motor Europe, Ford, Daimler, BMW, Honda, Jaguar Land Rover, Volvo Cars und Lkw-Hersteller Scania sowie die Volvo-Gruppe. Das sogenannte „Observatory of Raw Materials“ wurde geschaffen, um fortan ethische, Umwelt-, Menschen- und Arbeitsrechtsprobleme bei der Beschaffung von Rohstoffen anzugehen und zu korrigieren.

Die Rohstoffbeobachtungsstelle wird Risiken bewerten, die von den Spitzenrohstoffen wie Kobalt, Gummi, Leder, usw… im Automobilsektor ausgeht. Dadurch können die verschiedenen Aktivitäten identifiziert werden, die unternommen werden, um die menschlichen, ethischen und ökologischen Probleme in der Lieferkette anzugehen. Von besonderem Interesse wird die Beschaffung von Rohstoffen aus politisch instabilen Regionen und Staaten mit wenig oder keinem Schutz für Arbeiter und Kinder sein.

Bestes Beispiel dürfte hierbei die Beschaffung von Kobalt sein. Ungefähr die Hälfte des weltweiten Kobaltangebots wird in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) gefördert, wo 2014 von UNICEF geschätzt wurde, dass ca. 40.000 Kinder in Minen beschäftigt waren. BMW hatte bereits in Bezug auf die Transparenz seiner Batteriezellen-Lieferkette darauf hingewiesen, dass man solche Beschaffungsquellen besonders beachtet.

Quelle: GreenCarReports.com – Ethical sourcing for electric-car minerals: Toyota, Honda, VW, Ford, others sign pledge

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Zehn Automobilhersteller treten Raw Materials Observatory bei, um Nachhaltigkeit der Lieferkette zu fördern“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Audi baut Batterie-Entwicklung für E-Autos am Standort Neckarsulm auf
Apple scheint sich von BYD/ CATL abzuwenden, geht auf Panasonic zu
Evergrande sieht sich eher in E-Mobilität, als in Immobilien
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).