Skoda gibt Details für erstes Elektrofahrzeug bekannt – wahrscheinlich ein SUV

Škoda

Škoda, ein Tochter der Volkswagengruppe, hat ein wenig Licht ins Dunkeln gebracht, hinsichtlich der Pläne zur Elektrifizierung der eigenen Fahrzeugflotte. So wird bis 2019 mit der Einführung zweier Škoda Hybridautos gerechnet, dem Škoda Superb sowie dem Škoda Kodiaq (SUV). Ein Jahr später soll dann das erste, reine Elektroauto von Škoda folgen.

Hierbei handelt es sich um einen elektrifizierten SUV, welcher auf der neuen MEB Plattform aufbauen wird. Der Škoda wird hierbei eine Reichweite von 500 Kilometer auf der NEDC Skala anpeilen, was ca. 400 Kilometer unter realen Bedingungen entsprechend wird. Bei dem Škoda BEV wird es sich um ein eigenständiges Model handeln, welches zu einem vergleichbar günstigen Preis am Markt eingeführt werden soll.

“The first and second Skoda with an electrified powertrain will be plug-in hybrid versions of the Superb and the new Kodiaq SUV, both due to arrive in 2019. These will use batteries and motors available as part of the MQB platform component set.” – Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender Škoda

Hinter der nun zügig angestrebten Einführung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen bei Škoda steht der neue zehn Jahresplan des Vorstandsvorsitzenden Bernhard Maier. Die Strategy 2025 – wie der Plan intern lautet – ersetzt die vorherige Strategy 2018, welche keine Pläne für entsprechende Hybrid- und Elektroautos von Škoda vorgesehen hat. Auch die Elektrifizierung des Škoda Fabia und Octavia sind zukünftig nicht ausgeschlossen.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.