Neuseeland legt jährlich sechs Millionen Euro für die Subventionen von Elektrofahrzeuge zur Seite

Copyright Abbildung(en): newshub.co.nz

In Neuseeland hat sich die Regierung dazu entschieden jährlich sechs Millionen Dollar beiseite zu legen, um elektrische Autos zu subventionieren. Hierbei ist es das Ziel der Regierung zunächst Unternehmen für Elektromobilität zu gewinnen, um kurzfristig, große Fortschritte zu erzielen.

Daher wird es auch nicht der Fall sein, dass in Neuseeland kurzfristig die Straßen voller Teslas sind, im Gegenteil, zunächst werden beispielsweise Müllwagen in Zukunft durch elektrifizierte Modelle ausgetauscht. In den kommenden Jahren sollen so insgesamt 200 Pkws und 800 Lkws gegen elektrische Fahrzeuge ausgetauscht werden.

Man geht davon aus, dass die bisher 2.000 Plug-In-Hybriden auf Neuseelandsstraßen in den nächsten fünf Jahren auf bis zu 60.000 Fahrzeuge anwachsen werden.

Damit dies geschieht müssen die Preise für Plug-In-Hybriden und Elektroautos allerdings erst einmal sinken, damit die Fahrzeuge am Markt attraktiver werden. Der Nissan Leaf wurde 2014 mit 69.700$ angepriesen, definitiv kein Schnapper.
newshub.co.nz – Govt puts $6m into electric vehicles

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).