Europa hat die Nase vorne beim Verkauf von Elektroautos

Copyright Abbildung(en): Tesla Motors

Vertraut man auf diesen Beitrag von hybridcars.com, dann zeigt sich, dass Europa deutlich die Nase vorne hat, wenn es um die Anzahl verkaufter Elektroautos geht. So soll im Mai das 500.000ste Fahrzeug mit Stecker – Elektro-, Hybridautos sowie Elektrotransporter – verkauft worden sein.

Hatte die USA lange Zeit die Nase vorne bei der Gesamtzahl an verkauften Fahrzeugen, so hat Europa gerade im vergangenen Jahr deutlich aufgeholt. In der gleichen Zeit waren die Absatzzahlen in den USA eher rückläufig. Nachfolgend findest du die Aufteilung der Verkaufszahlen nach den größten Elektrofahrzeug-Märkte Europas und die Schweiz.

Aufgeteilt haben sich die bisher verkauften Fahrzeuge mit Stromantrieb in Europa wie folgt (Stand Mai 2016)

  1. Norwegen – 105.000
  2. Niederlande – 92.600
  3. Frankreich – 89.600
  4. U.K. – 70.000
  5. Deutschland – 57.400 (ohne Vans)
  6. Schweden – 21.500
  7. Schweiz – 12.300

Insgesamt sind es etwa 502.000 Elektrofahrzeuge, welche in Europa bereits verkauft wurden. Davon sollen 470.000 Elektroautos und Plug-in-Hybride sowie 32.000 E-Transporter sein. Die USA wartet aktuell mit 460.000 Fahrzeugen auf. Die hohen Absatzzahlen in Europa liegen sicherlich auch daran, dass die Auswahl an Elektroautos und Plug-in-Hybride ca. doppelt so hoch ist, wie in den USA:

Aktuell gibt es in Europa an die 35 Fahrzeugen, welche man den Klassen Elektro oder Hybrid zuordnen kann. In den USA liegt man bei der Hälfte. Modelle wie der Renault ZOE oder der Mitsubishi Outlander PHEV sind dort gar nicht erhältlich. Eine Tatsache, welche aber sowohl USA, als auch Europa, gar die ganze Welt freuen dürfte, ist das bald das 1.500.000 Elektrofahrzeug verkauft wird. Eine Entwicklung, welche man gut heißen kann, wie ich finde.

Quelle: emobilitaetonline.de

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Europa hat die Nase vorne beim Verkauf von Elektroautos“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Es wäre noch interessant, in die verschieden Kategorien zu schauen. Vielleicht wurden ja in den USA mehr BEV verkauft, wohingegen in Europa hauptsächlich hybride Dieselschleudern oder so verkauft wurden.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Wuling Nano EV: Mini-Stromer aus China mit 305 km Reichweite
Peugeot: Mehr Reichweite für e-208 und e-2008
Mercedes-Benz preist Elektro-SUV EQB ab 55.300 Euro ein
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).