Bombardier PRIMOVE Technologie wird auf der ersten induktiv geladenen Buslinie in Skandinavien in Betrieb genommen

Copyright Abbildung(en): BOMBARDIER

Den Beitrag über die erfolgreichen Tests zum dynamischen Laden mit PRIMOVE in Mannheim hatte ich bereits vor einiger Zeit veröffentlicht. Nun wird die Bombardier Primove Technologie auf der ersten induktiv geladenen Buslinie in Skandinavien in Betrieb genommen.

Einsatz der Bombardier Primove Technologie im schwedischen Södertälje

Abs sofort ist dort ein elektrischer Hybridbus im Einsatz, welcher mit der drahtlosen PRIMOVE Stromübertragungstechnologie von Bombardier ausgestattet ist. Dabei handelt es sich um die erste Art eines solchen Buses in Skandinavien. Entstanden ist das umweltfreundliche Fahrzeug als Resultat eines von Scania geleiteten Projekts, welches alternative Mobilitätslösungen untersucht hat, um nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität in der schwedischen Stadt Realität werden zu lassen. Durch seine Inbetriebnahme auf der Buslinie 755 in Södertälje wird der induktiv geladene Scania Bus ab sofort Emissionen reduzieren.

„Mit Scania und Vattenfall haben wir zwei Partner gefunden, die sich der Entwicklung nachhaltiger Mobilität durch innovative Technologie verschrieben haben. Zusammen werden wir ganz einfach die Emissionen im öffentlichen Nahverkehr senken, indem wir die drahtlose Ladetechnologie auf den schwedischen Verkehrsmarkt bringen.“ – Jérémie Desjardins, Business Leader, PRIMOVE

Damit der Bus aufgeladen werden kann, wurde die letzte Haltestelle der Linie 755 in Södertälje in eine Ladestation umgewandelt. Dort können die Batterien des Fahrzeugs bei jedem Halt schnell und unkompliziert aufgeladen werden. Dank einer Leistung von bis zu 200 kW kann die Ladestation innerhalb von sechs bis sieben Minuten genug Energie für die gesamte Strecke von 10 km bereitstellen. Eigentümer und Betreiber der Station ist der schwedische Energieversorger Vattenfall. Eine zweite Ladestation wurde im Technikzentrum von Scania in Södertälje errichtet.

In Deutschland sind erste induktiv geladene Busse in den Städten Berlin, Braunschweig und Mannheim sowie im belgischen Brügge in Betrieb. Seit der erste PRIMOVE E-Bus im März 2014 in Braunschweig den Fahrgastbetrieb aufgenommen hat, haben die drahtlos geladenen Fahrzeuge insgesamt bereits mehr als 450.000 km zurückgelegt. Dabei werden sie von Passagieren und Fahrern gleichermaßen gut angenommen.

Ein weiterer interessanter Punkt ist sicherlich die Tatsache, dass PRIMOVE seit März 2015 mit einem Automobilhersteller an der Serienentwicklung der induktiven PRIMOVE Ladelösung für Elektroautos arbeitet. Mal sehen was uns da noch erwartet!?

Quelle: Pressemitteilung Bombardier PRIMOVE vom 07.12.2016

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Bombardier PRIMOVE Technologie wird auf der ersten induktiv geladenen Buslinie in Skandinavien in Betrieb genommen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Aston Martin erwartet höhere Verkaufszahlen mit Elektroautos
Polestar Servicenetzwerk wächst um weitere Partner
Wie die E-Mobilität und autonomes Fahren das Autodesign verändern werden
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).