Akkuproduktion in China auf einem Rekordhoch

Akku-Produktion in China auf Rekordhoch

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 739515940

Wie mittlerweile bekannt sein sollte hat sich China nicht nur vorgenommen Weltmarktführer im Bereich der Elektroautos zu werden, sondern ist auch auf dem besten Weg dorthin. Schweben in Deutschland noch Zahlen von einer Millionen E-Fahrzeuge bis 2020 im Raum – welche man wohl nicht erreichen wird – hat man sich bei den Chinesen das Ziel von drei Millionen elektrisch angetriebener Autos bis 2025 auf die Fahne geschrieben. Dabei scheint deren Ziel deutlich einfacherer zu erreichen.

Denn in China sind die Voraussetzungen gänzlich unterschiedlich zu Deutschland. Gibt es bei uns aktuell 4.000 € Zuschuss für einen neuen Stromer, spricht man in China von bis zu 16.000 € Zuschuss – ein gewaltiger Unterschied. Zudem werden dort normale Fahrzeuge nur im Rahmen einer Lotterie zugelassen, bedingt durch den hohen Smog, Elektroautos können allerdings ohne Probleme direkt angemeldet werden.

Sechsfache Wachstumsraten Batteriesektor in China, im Vergleich zum Rest der Welt

Die angestrebten Absatzzahlen schlagen sich natürlich deutlich in der Produktion von Fahrzeugen und dafür benötigten Rohstoffen beziehungsweise Materialien nieder. So konnte allein der Markt Lithium-Ionen-Batterien einen Zuwachs von rund 358 Millionen Euro, allein im Mai 2016, verzeichnen – wie man es einem Bericht des chinesischen Marktforschungsunternehmen CCM entnehmen kann.

Betrachtet man den Markt für elektrochemische Energiespeicher in China ab dem Jahr 2010 fällt auf, dass dieser deutlich schneller gewachsen ist als im Rest der Welt. So betrug die dortige Wachstumsrate 110%, wohingegen der durchschnittliche weltweite Wachstum bei rund 19 % lag. Der Anteil am gesamten Wachstum lag allein bei Lithium-Ionen-Speicher bei rund 66%.

Noch ein wenig Statistik: Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 5,6 Milliarden Lithium-Ionen-Batterien in China hergestellt. Hierdurch verdreifachte sich die produzierte Speicherkapazität im Vergleich zum Vorjahr auf 15,7 Gigawattstunden. Enorm!

Hersteller erkennen den Trend und investieren in China

Es ist nicht verwunderlich, dass Batteriehersteller den Trend erkennen und ihre Investitionen in den chinesischen Lithium-Ionen-Sektor weiter ausbauen. So ist deutlich zu erkennen, dass fast 80% der 2014 weltweit neu getätigten Investitionen in Lithium-Ionen-Speicher direkt nach China geflossen sind. So möchte Samsung SDI seine Investitionen im Vergleich zu 2015 um weitere 40 Prozent steigern, bis 2020 will der Konzern mehr als 2,24 Milliarden Euro in den Lithium-Ionen-Sektor investieren. Ausgehend von der jährlichen Produktionskapazität der Batteriefabriken von Samsung SDI kann das Unternehmen rund 200.000 Elektroautos in China mit Batterien ausstatten.
Quelle: energyload.eu

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).