Elektroauto-Index im Juli: Deutschland weiter auf Rang 3

Elektroauto-Index

Copyright Abbildung(en): McKinsey

Mit dem Elektroauto-Index wird sichtbar, welche Nationen bei E-Autos führend und welche mehr oder weniger auf dem richtigen Weg sind. Deutschland ist aktuell mit Japan und China gleich auf und könnte sogar bald auf die USA und Frankreich aufschließen.

„Der Blutdruck in der Branche ist deutlich gestiegen“, bemerkt Christian Malorny, Autoexperte bei der Unternehmensberatung McKinsey. „Die deutschen Autohersteller installieren derzeit Teams mit jeweils 100 oder 200 Managern, die sich ausschließlich um den Aufbau des neuen Geschäftsfelds kümmern.“ Die Autobauer hätten die Absatzprognosen für ihre ersten Elektromodelle nach oben korrigiert: „Sie planen mit 30.000 bis 70.000 verkauften Exemplaren pro Modell und Jahr ab 2013.“ In der ersten Jahreshälfte 2011 haben sie neun neue Elektroautos angekündigt. Damit ist jedes dritte neue Modell in den nächsten Jahren ein Auto mit Elektromotor. Kein anderes Land kann mit solchen Zahlen aufwarten. Bleibt allerdings zu hoffen, dass die Ankündigungen in der vorgesehenen Zeit Wirklichkeit werden.

McKinsey erstellt seit Anfang 2010 für die WirtschaftsWoche einen Electric Vehicle Index (kurz: Evi). Das in der Welt einzigartige Ranking zeigt quartalsweise an, zu wie viel Prozent ein Land die Elektromobilität aktuell erreicht, die Experten für das Jahr 2020 vorhersagen. In die Berechnung des Elektroauto-Index fließen die Nachfrage und die Produktion von Elektroautos ein.

Elektroauto-Index im Juli

Elektroauto-IndexMit deutlichem Abstand auf Platz 1 bleiben die USA gefolgt von Frankreich, das immer näher heranrückt. Die Franzosen konnten den Anteil der E-Autos an den neu zugelassenen Fahrzeugen im zurückliegenden halben Jahr um rund 45 Prozent steigern.

Deutschland konnte den Überholversuch Chinas und Japans, der vor gut einem Jahrbegonnen hat , verhindern und liegt im Juli mit rund 30 Prozent des für 2020 prognostizierten Elektromobilität-Niveaus mit beiden Nationen weiterhin etwa gleichauf auf Platz 3.

Trotz des verheerenden Erdbebens konnte Japan seinen Platz dank des Absatzbooms in den Monaten vor der Katastrophe halten. Während in den vergangenen 27 Monaten bis März 2011 knapp 8.400 Elektroautos neu zugelassen wurden, waren es in Deutschland nur 860. Sobald die von der Bundesregierung im Mai beschlossenen Fördermaßnahmen in Milliardenhöhe kommen, wird das den großen Schub im Evi bringen. „Deutschland würde zum Spitzenduo USA und Frankreich aufschließen“, sagt Malorny, „und Japan und China hinter sich lassen.“

Über den Autor

Jürgen gründete 2011 den Blog Elektroauto-news.net und veröffentlichte als einer der ersten Elektroauto-Blogs in Deutschland Nachrichten und Hintergrbundberichten zu E-Fahrzeugen und Hybridautos.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Elektroauto-Index im Juli: Deutschland weiter auf Rang 3“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla: VW-Chef Herbert Diess sollte die Leitung von Elon Musk übernehmen
Tesla-Laster „Semi“: Pilot-Produktion soll im Juni starten
Vollelektrischer Nissan Juke mit Ariya-Einflüssen in Aussicht gestellt
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).