Nachdem Tesla die freie Nutzung der Supercharger für Käufer bis einschließlich 15. Januar verlängert hat, wird es nun langsam ernst. Denn erst vor kurzem gab das Unternehmen weitere Details zum kostenpflichtigem Supercharger Programm bekannt. Mit der wichtigste Punkt ist natürlich der Preis pro kWh, welcher in jedem Bundesstaat oder jeder Provinz in Nordamerika und in jedem Land in Übersee individuell festgelegt wird.

Das Tesla Motors gemeinsam mit Panasonic in der Wüste Nevadas nicht an irgendeinem Werk, sondern der Zukunft der Elektromobilität baut, ist mittlerweile fast jedem klar. Die Gigafactory dient als Produktionsstätte der Lithium-Ionen-Akkus für die E-Fahrzeuge des Unternehmens, insbesondere für Tesla Model 3 und startete vor kurzem mit der Produktion der ersten Akkus.