Opel Ampera-e wird ab 33.500 Euro in Norwegen erhältlich sein

Der Opel Ampera-e wird die Tage in Norwegen auf den Markt kommen, für die Basisversion des Fahrzeugs werden 33.500 Euro (299.900 Kronen) fällig. Preislich hat Opel den Ampera-e als vollelektrisches Fahrzeug höher angesetzt als die Konkurrenz, werden dort der BMW i3 für 267.500 Kronen und der Nissan Leaf für 204.990 Kronen verkauft. Die Einführung beginnt zunächst nur in Norwegen, da Opel nur ein gewisses Volumen des Ampera-E produzieren kann, an einer gestaffelten Einführung führt daher leider kein Weg vorbei.

Für Norwegen hat man sich aufgrund der hohen Akzeptanz von Elektrofahrzeugen entschieden und da dort eine gute E-Infrastruktur bereits vorhanden ist. Nach der Auslieferung der ersten Fahrzeuge in Norwegen im Frühjahr sind die nächsten Länder Deutschland, Niederlande, Frankreich und die Schweiz. Die meisten anderen europäischen Länder werden Ende 2017 oder 2018 mit steigendem Produktionsvolumen folgen.

„Die Verfügbarkeit des Ampera-e wird aufgrund eines langsamen Produktionsanstiegs im Werk Orion in Michigan begrenzt. Daher haben wir beschlossen, mit einem gestaffelten Einführungsplan zu starten, der zuerst mit den Ländern beginnt, die bereits irgendeine Form von EV-Infrastruktur haben oder Länder, die Ehrgeiz gezeigt haben, EV-Führer zu werden.

Dies hat die Hackordnung Norwegen, Deutschland, Niederlande, Frankreich und der Schweiz geschaffen. Allerdings sind wir hier flexibel und können Länder hinzufügen oder den Auftrag kurzfristig ändern, wenn jemand durch z. B. geänderte Richtlinien so attraktiv wird. Unser Ziel ist, genügend Kapazität bis zum Jahr 2018 zu haben, so dass wir entsprechende Mengen in den meisten europäischen Ländern anbieten können.

Unser aktueller Plan ist, dass der Ampera-e von den E-Agenten des Opel-Händlernetzes in allen Märkten verkauft wird, mit Ausnahme von Norwegen, wo es im gesamten Opel-Händlernetz verkauft wird, da der Ampera-e in Kürze Opel-Bestseller werden wird.“ – Peter Christian Küspert, Vice President Sales & Aftersales der Opel Group

Die Reichweite des Opel Ampera-e wird mit über 500 Kilometer angegeben, was gut 100 Kilometer mehr Reichweite entspricht, als seine Rivalen im gleichen Segment. Geht man vom neuen WLTP-Messverfahren aus, wird die Reichweite mit 380 Kilometer angegeben. Natürlich ist klar, dass diese im Alltag variieren kann und stark vom persönlichen Fahrverhalten und von externen Faktoren wie Außentemperatur oder der Topographie der jeweiligen Route abhängt.

Quelle: ElectricCarsReport.com – Opel Ampera-e priced from 33,500 euros in Norway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.