eRUDA

eruda-logo

eRUDA – elektrisch unterwegs seit 2013

erudaBei der 4. Auflage der Rundfahrt für E-Fahrzeuge werden am 23. bis 25. September 2016 wieder mehr als 150 Elektrofahrzeuge (vom Pedelec über eScooter bis hin zu Elektroautos aller Klassen) die Leistungsfähigkeit elektrischer Fortbewegung und den riesigen Fahrspaß beweisen.

Bereits im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 165 Elektrofahrzeuge an der Veranstaltung teil. Darunter waren Fahrzeuge wie: Tesla Model S und Roadster, Renault ZOE + Twizy, BMW i, Volkswagen eGolf + eUP!, Nissan Leaf, Audi A3 etron, Kia Soul EV, Mitsubishi Outlander, TWIKE, CityEl und die Mercedes Benz B-Klasse.

Interessierte und Besucher sind eingeladen, beim Start dabei zu sein, die Teilnehmer-Fahrzeuge zu betrachten und sich bei den Fahrern zu informieren.

Strecke im Jahr 2016

  • Tagesstreckenlänge Gesamt: 264 km
  • Höchster Punkt (bei Ehrwald): 1119 m ü. NN
  • Fürstenfeldbruck – Start und Ziel: 517 m ü. NN.
  • Höhendifferenz: 602 m
  • Fahrzeuge: K2 / K3 / K4 / K5
  • Zusatzpunkte: 2 – Halt in Diessen muß vor 16:30 erreicht sein! (nicht K4)
  • Sehenswürdigkeiten: Neuschwanstein, Zugspitze, Fernpass (kein Halt)

Weitere Details dazu findet man auf dieser Webseite.

1. eRUDA im Jahr 2013 – alles was man wissen muss!

Die eRUDA fand erstmals am 29. und 30. Juni 2013 statt. Von e-Bikes, e-Autos bis zum e-LKW nahm das gesamte Spektrum an der größten Elektrofahrzeug-Rundfahrt Deutschlands teil. 27 Teams mit mehr als 100 Elektrofahrzeugen versuchten die Teamwertung der 1. eRUDA mit spannenden Sonderprüfungen (Reichweite und Alltagstauglichkeit) zu gewinnen.

An den Haltepunkten erwarteten die eRUDA-Teilnehmer zahlreiche Attraktionen, wie der eMOBIL Führerschein für Kinder, eMOBIL Probefahren und natürlich beliebte bayerische, kulinarische Schmankerl.

Die Routen der ersten Tour – 2013

  • Route 1. Tag: Inning – Breitbrunn – Herrsching – Dießen – Landsberg – Utting – Inning
  • Route 2. Tag: Inning – Seefeld – Starnberg – Tutzing – Andechs – Inning
  • Dauer: jeweils ca. 7-8 Stunden (mit Aufenthalten)

Gewinner der 1. eRUDA

Das Elektroleichtfahrzeug TWIKE zeigte auf der 1. eRUDA, dass es über 500km elektrisch am Stück fahren kann, und verwies den Tesla Roadster (ohne Nachladen!) auf den 2. Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.