Multi City – Mobilitätskonzept für Berlin und ganz Deutschland

Multi City

Das Carsharing-Unternehmen Multi-City ist nicht nur Berlinern und Fahrern aus dem Umkreis ein Begriff – wenn gleich die eigenen Fahrzeuge nur in der deutschen Hauptstadt unterwegs sind. Partnerschaften mit anderen machen ihn durchaus zu einem bundesweiten Player. Dahinter steht Citroen Deutschland, welches mit seinen eigenen E-Fahrzeugen auch Überzeugungsarbeit leistet. Im Einsatz befinden sich 250 Citroen C Zero und 100 Citroen C 1.

Wie vielen Berlinern dieses Antriebssystem schon schmackhaft gemacht wurde, lässt sich mit Blick auf die unten stehenden Zahlen erahnen. Das Geschäftskonzept von Multi-City setzt übrigens zur Gänze auf Elektromobilität. Wahlweise sind dieselben Autos auch mit Benzinantrieb zu buchen. Das Kundenfeedback könnte kaum besser ausfallen: So zeichnen Rezensionen in Form von Kundenbewertungen in jeder Hinsicht ein bestens bewertetes Bild von dem lokal begrenzten Anbieter.

Natürlich kommt Citroen die Infrastruktur für E-Mobilität der Bundeshauptstadt und E-Metropole zugute, womit das Konzept auf seine bundesweite Konkurrenz nicht übertragbar wäre. Muss es aber auch nicht – denn die Idee der Partnerschaften gewährleistet aus Kundensicht eine lückenlose Versorgung mit Fahrzeugen in ganz Deutschland.

Tarife: „Starter-Kit“ mit Freiminuten

Ins Auge fällt sofort die niederschwellige Anmeldeoption mit einem Starter-Angebot unter zehn-Euro. Die erste halbe Stunde Fahrzeit ist darin schon inkludiert und erinnert vom System her und preislich an Discount-Aktionen der Mobilfunker. Es ist also nichts verloren, wenn man aus diversen Gründen doch nicht ganz zufrieden sein sollte. Die Anmeldung hätte sich selbst in diesem Fall ausgezahlt. Auf Faktoren zu erwartender Unzufriedenheit lässt ohnehin nichts schließen – im Gegenteil.

Wie bei Handy-Wertkarten funktioniert auch der Bezahlmodus von Multi City: Man lädt seine Karte nach dem Prepaid-System auf und verbraucht diese flexibel. Dabei kann man zwischen drei Tarifen wählen – je mehr man auf seine Karte bucht, umso günstiger liegt dann der Tarif für die Minute:

  • 100 Fahrminuten: 25 €
  • 250 Fahrminuten: 55 €
  • 500 Minuten: 100 €

Außerhalb dieser Pakete kommt die Minute auf 28 Cent. Das ist etwa dann der Fall, wenn die Aufladung unter 25 € liegt. Damit handelt es sich um eine einfache und klare Regelung. Auf der Webseite befinden sich außerdem die sogenannten „FAQ“ – damit bleiben normalerweise keine Fragen offen.

Details zum Leistungspaket

Inkludiert sind bei diesen Tarifen Parkgebühren für öffentliche Plätze und der Strom oder wahlweise Benzin. Versicherungstechnisch wird eine Vollkasko- und Haftpflichtversicherung mit einem Selbstbehalt in der Höhe von 500 € angeboten. Die Fahrzeuge sind allesamt mit einem Navigationssystem ausgestattet – man erspart sich eine Auseinandersetzung mit der Strecke im Vorhinein, selbst wenn man in Berlin fremd ist.

Für Vorreservierungen bis zu 15 Minuten wird bei Multi City nichts extra verrechnet. Sonstige Kosten fallen nicht an. Ausnahmen bestehen natürlich bei Sonderfällen, wie Kartenverlust, angeforderte postalische Rechnungslegung oder ein Umparken durch das Serviceteam, wenn jemand das Fahrzeug an unerlaubten Plätzen retourniert.

Die oben bereits angesprochenen Partnerschaften ermöglichen bessere Konditionen bei Flinkster und e-Flinkster, dem Carsharingsystem der Deutschen Bahn, und „Call A Bike“:Bei Flinkster reicht die Kundenkarte von Multi City aus, um dortige Services genauso in Anspruch zu nehmen. Die aktuellen Standpunkte der Flinkster-Fahrzeuge werden online genauso angezeigt wie die eigenen. Flinkster hebt ansonsten 50 € für die Registrierung ein – Kunden von Multi City können sich diese im wahrsten Sinne des Wortes sparen. Damit lässt einem die Mitgliedschaft bei Multi City nicht nur in Berlin, sondern bundesweit fündig werden. Ohne jeglichen Aufpreis.. Die Abrechnung erfolgt übrigens über Multi City selber.

Dasselbe gilt für die oben genannten Fahrrad-Vermietung: Die Freischaltung als Mitglied ist für Multi City-Kunden gratis, lediglich eine jährliche Gebühr von 3 € wird später eingehoben. Darüber hinaus wird den Kunden von Multi City dort ein eigener, vergleichsweise besserer Tarif verrechnet. Die Rechnungen erhält man von diesem Unternehmen direkt.

Ein Geschäftskonzept, das Lob verdient

Das Preis-Leistungsverhältnis bei Multi City ist insgesamt betrachtet ein sehr gutes aus Kundensicht. Gerade die Prepaid-Systematik verbindet Flexibilität und Freiheit mit einem gewissen Kundenstatus, der messbare Vorteile bringt. Die Begrenzung des Einsatzortes mit Berlin ist dank der ausgereiften Partnerschaften für den Kunden nicht einmal spürbar vorhanden.