Ford Carsharing

Ford AG

Hier weiß man schon laut Namen, was man hat: nämlich den Zugriff auf die neueste Palette der Ford-Modelle. Stationen und Fahrzeuge gibt es in üppiger Dichte, von der Grenze zu Dänemark, die gesamte Grenzregion neben Holland, Belgien, einschließlich Trier und dem Ansatz Straßburgs, hinunter bis zum Salzburger Gebiet in Österreich sowie Grenzlandschaften knapp vor Tschechien.

Ford Carsharing –  Wie läuft es ab?

Die „“Expressbuchung“, ein Fenster auf der Webseite, erfasst alle relevanten Basics – Stadt, Fahrzeugklasse, Buchungsbeginn und –ende. Am Beispiel von Köln und einem Mittelklassewagen werden sieben unterschiedliche Fahrzeuge mit jeweiliger Station angezeigt. Eine kleine Überschau ermöglicht dort auch Einblicke in die Details, vor allem aber stehen die genauen Standpunkte gut vergleichbar in einer Reihe.

Auch die Flinkster-Flotte wird präsentiert – mit einem Hinweis auf möglicherweise abweichende Preise. Darum finden sich nicht nur Ford-Modelle, sondern etwa auch ein Mercedes der Klasse C unter den Ergebnissen. Relativ viele Fahrzeuge speist die Deutsche Bahn (DB) via Flinkster, ihrem Tochterunternehmen, ein. So weit, so einfach und wirklich rasch. Doch wie sieht es mit der eigenen Flotte aus?

Die Fahrzeuge

Manche Carsharing-Unternehmen bieten ihre Autos in einer eigenen Überschau an und man kann sich ein ziemlich genaues Bild davon machen. Hier erfährt man Näheres aber in der Kategorie der Preise. Das Ergebnis bleibt dasselbe –  eine genaue Übersicht, an deren Ende man mit einer Flotte aus Fordmodellen feststellt, dass keine Wünsche offenbleiben.

Eine exakte Differenzierung, selbst geschmacklich, ist möglich. Diese Auswahl übertrifft sogar manche Konkurrenten, die offen für alle Marken sind und doch weniger zu bieten haben.  Anhand einer gelungenen Illustration erhält man ein identisches Bild über die jeweilige Fahrzeugklasse, das in sieben Einteilungen aufgebaut ist.

  • Mini (Ford KA)
  • Klein (Ford Fiesta, Ford B-Max)
  • Kompakt (Ford Focus, Ford Kuga)
  • Kompakt II (Ford C-Max Compact)
  • Mittel (Ford Mondeo, Ford S-Max, Ford Galaxy)
  • Transporter (Ford Transmit Costum)
  • Extra (Ford Transmit Costum 9-Sitzer, Ford Tourneo Courier, Ford Tourneu Connect)

Preisliste von Ford Carsharing

Ein Hinweis auf die einmaligen Registrierungskosten in der Höhe von 49 € inklusive Mehrwertsteuer findet sich fairerweise bereits in der Überschau und nicht nur im Kleingedruckten. Eine kompakte Preisliste stellt übersichtlich klar, welche Kosten unter welchen Voraussetzungen anfallen oder anfallen können. Neben den genannten Registrierungskosten wird gleich klargestellt, dass keine monatlichen Raten eingehoben werden sondern nur tatsächlicher Verbrauch zu Kosten führt. Man darf also davon ausgehen, dass diese Kosten vergleichsweise höher sein werden.

Die Stundenpreise, 1,50 € (Mini) und 1,90 € (Transporter) unterscheiden zwischen Tag- und Nachtstunden, exakt mit 2,30 und 8 €. Wer also um Mitternacht einen Umzug durchführen möchte, kommt mit einem Bruchteil der Aufwendungen aus – ein Gedanke mit schalem Nachgeschmack angesichts der Tatsache, dass die Leistung gleich wäre. Ähnlich verhält es sich mit dem Tagespreis: Der erste Tag kostet rund ein Drittel mehr als jeder weitere.

Im Schadensfall sind 1.500 € an Selbstbehalt fällig, es sei denn, man schließt ein Sicherheitspaket ab. Jährlich schlägt dieses mit 90 € zu Buche und reduziert die Eigenleistung auf 300 €. Dazu gibt es Pauschalen für die Bearbeitung von Unfällen, abhängig von der Schadenssumme, die mit dem Paket entfallen. Die sonstigen Kosten betreffen vor allem die Inanspruchnahme der administrativen Infrastruktur – online ist alles gratis, das Telefonservice wird mit 1,50 € pro Inanspruchnahme verrechnet.

Wer im Fahrzeug raucht, bezahlt 25 €. Verspätungen kosten 15 €, wenn es nicht länger als zusätzliche 15 Minuten dauern und 25 €, wenn sie länger sind. Beim Kleinwagen entspräche das beinahe einer Tagesrate von 29 €. Bei verfrühter Rückgabe werden aber nur „bis zu“ 50 % des Gegenwertes rückerstattet, und zwar in Form einer Gutschrift.

Extra: Kraftstoffpreise

Der Treibstoff wird extra und pauschal verrechnet. Die aktuelle Verbrauchspauschale richtet sich nach der Fahrzeugklasse und liegt zwischen 19 und 21 Cent pro Kilometer. Um hier mit direktem Bezug von Tankstellen vergleichen zu können, ist eine kleinere Kopfrechnung vonnöten.

Ob diese Regelungen besonders kundenorientiert sind, darf dahingestellt bleiben. Konfliktpotenzial bietet sich jedoch immer dann, wenn nicht eingeplante Kosten fällig werden. Wer den Telefonservice etwa aus einem besonderen Grund in Anspruch nimmt oder nehmen muss und dann 1,50 € berechnet werden, wer für eine um 20 Minuten verspätete Rückgabe eines Ford Fiesta 25 € bezahlen muss, dessen Tagespreis nur 4 € mehr ausmachen würde oder für einen nicht verschuldeten Unfall eine Bearbeitungspauschale vorerst selber berappen muss, ist möglicherweise etwas grantig. Im Großen und Ganzen sind die Fahrzeuge als auch die Preise eine gute Alternative.