Zulieferer Continental eröffnet im Silicon Valley neues Forschungszentrum

Continental

Vergangenen Mittwoch gab der Zulieferer Continental bekannt, dass man das weltweite Netzwerk an Forschungs- und Entwicklungszentren, um einen neuen Standort in San José im Silicon Valley, Kalifornien, USA erweitert. Bis zu 300 Experten aus allen Unternehmensbereichen sollen dort zukünftig an wegweisenden Lösungen für die nachhaltige Mobilität der Zukunft mit arbeiten. Sämtliche Projekte in San José drehen sich rund um die Themen automatisiertes Fahren, Elektromobilität, Vernetzung und Mobilitätsdienste.

Kurt Lehmann, Technologie-Chef von Continental bestätigte dies, in dem er zu verstehen gab, dass die Arbeit vor Ort auf die Entwicklung und Gestaltung des Ökosystems künftiger Mobilität ausgerichtet ist. Im neuen Entwicklungszentrum soll die Aufträge und Wünsche der Kunden mit innovativen Ideen sowie dem Wissen, der Energie und Erfahrung von Continental zusammengeführt werden. Um dies zu erreichen investiert das Unternehmen einen einstelligen Millionenbetrag in US-Dollar.

Mit diesem Betrag werden hochmodernen Labore, Werkstätten und Büros in einem rund 6.000 Quadratmeter großen Gebäudekomplex untergebracht. Lehmann wies weiterhin darauf hin, dass das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum einen wichtigen Baustein zur Umsetzung der Continental-Strategie bildet. Bei der Suche nach entsprechenden Lösungen setzt man vor allem auf Software sowie den Umgang mit großen Datenmengen und das Nutzen von künstlicher Intelligenz.

„Die Automobilindustrie befindet sich im größten Wandel ihrer 130-jährigen Geschichte. Einst schuf sie vor allem mit mechanischen Lösungen Wert. Dann steigerte sie ihn mit Hilfe von Sensorik, Elektronik, Software und Digitalisierung. Morgen wird unser Geschäft zunehmend von Mobilitätsdiensten und intelligenten Mobilitätstechnologien geprägt sein.“ – Kurt Lehmann, Technologie-Chef von Continental

Geht es nach ihm, dann wird ein Großteil der elektrisch angetriebenen, voll vernetzen und automatisierten Fahrzeuge in den Städten von Mobilitätsdienstleistern und Flottenmanagern betrieben. Sein Unternehmen sieht er dabei als Knotenpunkt, welcher die „Gehirne“ der Fahrzeuge vernetzt und damit die kollektive Intelligenz der Fahrzeugschwärme erweitert. Dafür arbeiten in San José alle Bereiche von Continental interdisziplinär und kollaborativ zusammen.

Quelle: Automobilwoche.de – Continental vergrößert sich im Silicon Valley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zulieferer Continental eröffnet im Silicon Valley neues Forschungszentrum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.