Shell ist Mitglied der CharIN e. V. (Charging Interface Initiative e. V.)

Symbolbild | Shell

Ende März wurde bekannt, dass Shell nun Mitglied von CharIN e. V. (Charging Interface Initiative e. V.) ist. Wem CharIN e.V. noch kein Begriff ist, dem sei verraten, dass es sich hierbei um einen Verband handelt, dessen Ziel es ist das Kombinierte Ladesystem (CCS) als globalen Standard für die Aufladung von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen aller Art zu entwickeln und zu etablieren.

Mit seiner Mitgliedschaft erkennt das Unternehmen die Bedeutung der industriellen Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines gemeinsamen Standards für die elektrische Ladetechnik an. Shell möchte als aktiver Teilnehmer im Verband agieren, welcher die Infrastruktur, Kommunikation und Netzintegration vorantreibt.

„A range of different fuels and vehicle technologies will be needed to meet growing demand for transport in a low carbon energy future. Electric vehicles are one of these solutions. We are pleased to join CharIN and take part in the efforts to develop common standards for the technology that will support the increasing number of electric vehicles on the roads wherever and however they charge.“ – Matthew Tipper, Vizepräsident Shell New Fuels

Sicherlich kommt es dem Verband zu Gute, das Shell bereits aktiv Systeme, für die wachsende Zahl von Kunden entwickelt hat, welche Elektrofahrzeuge fahren. Beginnend mit 2017 möchte das Unternehmen mit der Integration von CCS-Schnellladesystemen bei einer Auswahl von Shell Tankstellen in Großbritannien beginnen. Die Einführung in weiteren Ländern soll folgen.

Shell ist auch in der frühen Phase der Einführung eigener intelligenter Ladetechnik, welche es größeren Flotten in Europa und den USA ermöglichen soll effizient zu laden. Diese Technologie kann dazu beitragen, die Kosten für die Kunden zu senken und diese neue Nachfrage effektiv in das Stromnetz zu integrieren. Die intelligente Aufladungstechnologie optimiert auch die Integration erneuerbarer Energiequellen, indem sie die Ladung von Elektrofahrzeugen auf einen Zeitraum verlagert, an dem die Stromversorgung aus diesen Quellen hoch ist.

Quelle: CharIN e.V. – Shell joins CharIN e.V.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.