Audi wird auch in Neckarsulm Elektroautos bauen

Audi AG

Ab 2020 sollen am Standort Neckarsulm Elektrofahrzeuge von Audi vom Band rollen. Dies erklärte Konzernchef Rupert Stadler auf einer Betriebsversammlung in Neckarsulm. Bevor es dort mit der Produktion losgeht, sollen bereits drei neue Modelle von Audi Elektroautos in den Startlöchern stehen. Durch die Aufnahme der Produktion von Elektrofahrzeugen in Neckarsulm gibt Stadler ein deutliches Signal, dass die Sicherung der Beschäftigung vor Ort gesichert wird. Weiterhin wurde im Rahmen der Betriebsversammlung ein bis 2018 laufender Vertrag zur Beschäftigungssicherung bis zum Jahr 2020 verlängert. Von Seiten des Betriebsrats reicht dies noch nicht aus, nun soll eine Vereinbarung, die bis 2025 gelten soll verabschiedet werden.

Nachdem mit dem Vorstand der Audi AG bereits eine Einigung über den Neuanlauf anderer Modelle wie etwas des Audi A8 in Neckarsulm erreicht worden war, soll die Fertigung von Elektroautos ein weiterer Baustein zur Beschäftigungssicherung sein. Eine Nachtschicht, die ebenfalls gestrichen werden sollte, wird nun beibehalten.

Die Rede ist von 3.500 bis 4.000 Beschäftigten, welche an der Betriebsversammlung des Audi-Werkes in Neckarsulm teilnahmen. Wegen des großen Andrangs habe man zusätzliche Übertragungsmöglichkeiten für die Reden einrichten müssen. Audi beschäftigt in Neckarsulm, seinem zweitgrößten Standort, 16 000 Mitarbeiter. Am Stammsitz in Ingolstadt arbeiten etwas mehr als 44 000 Mitarbeiter.

Quelle: Stuttgarter-Zeitung – Betriebsversammlung: Audi baut auch in Neckarsulm Elektroautos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.