10 Prozent der Pkw-Fuhrparks verfügen über alternative Antriebe

Betrachtet man eine aktuelle Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena), unter 100 Flottenbetreibern mit einem vor allem aus Pkws bestehenden Fuhrpark ab 50 Fahrzeugen, dann zeigt sich, dass alternative Antriebe und Kraftstoffe immer noch eine untergeordnete Rolle im eigenen Fuhrpark spielen. Gerade einmal 10 Prozent verfügen über emissionsarme Fahrzeuge im Fuhrpark. Dabei sind gerade Erdgasfahrzeuge unter den alternativen Antrieben, mit 7 Prozent Anteil, am weitesten verbreiten.

3 Prozent entfallen auf E-Fahrzeuge und das letzte Prozent auf Plug-In-Hybride. Dominiert werden die Flotten von Fahrzeugen mit Dieselmotor, welche gut 56 Prozent der Fuhrparke ausmachen, nur 19 Prozent kommen ohne aus. Gerade bei Vielfahrern, wo Taxibetriebe definitiv dazu zählen, ist der Anteil an Dieselfahrzeugen besonders hoch.

„Fuhrparkmanager haben großen Einfluss auf den Pkw-Markt. Wenn wir alternative Antriebe voranbringen wollen, sollten wir Fuhrparkmanager deshalb gezielt ansprechen. Gleichzeitig sollten wir darüber nachdenken, die Kaufanreize zu verstärken, zum Beispiel durch Steuervorteile für Elektro-, Erdgas- und Wasserstofffahrzeuge.“ – Vorsitzende der dena-Geschäftsführung, Andreas Kuhlmann

Weitere Informationen und Details der Umfrage findest du unter der nachfolgend aufgeführten Quelle.

dena.de – dena-Umfrage: 10 Prozent der Pkw-Fuhrparks verfügen über alternative Antriebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.